ISAF WM Perth: Stanjek/Kleen, Schadewald/Baumann 3. zum Auftakt, Grotelüschen 4., Surfer Wilhelm 5.

Stare starten stark

Landunter für Stanjek-Vorschoter Fridtjof Kleen. Aber er taucht wieder auf. © Marina Könitzer

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

6 Kommentare zu „ISAF WM Perth: Stanjek/Kleen, Schadewald/Baumann 3. zum Auftakt, Grotelüschen 4., Surfer Wilhelm 5.“

  1. avatar Christian sagt:

    Ergänzung: Schadewaldt/ Baumann liegern bei den 49ern nach drei Rennen auf einem sensationellen 3. Platz. Go, go, go!

  2. avatar Christian sagt:

    Update: Heil/ Plössel liegen auf Platz 7, Briesenick-Pudenz/ Massmann auf Platz 8. So gut waren die deutschen 49er schon lange nicht mehr dabei!

  3. avatar Marc sagt:

    Sehr spannend, im Moment hat Lutz 6/30/4 und Kadelbach 49BFD/25 /25 und in Race 4 liegen beide dicht hintereinander auf 13 und 17.

    http://static.sportresult.com/federations/isaf/Sailing/raceviewer/index.php?v=36&id=503c9387-66e7-4773-ac45-90867ca9a8dd&event=82

    Die Stare und 49er liegen auch sehr gut, genau wie Simon im Laser

    Also lieber dafür interessieren als dauernd über Ben Ainslie diskutieren 😉

  4. avatar Ballbreaker sagt:

    Hab da mal ne Frage an Euch:

    Schaut Euch mal das untere Video an 21:28min und 22:35min.

    Wieso ist das nach Regel 42 Propulsion anscheinend ok? Juryboot ist ja direkt nebenan und macht keinen call!

    • avatar Pete sagt:

      Einige Klassen (Finn, Europe, 470….) ändern bei bestimmten Bedingungen RRS42 auf. Die Wettfahrtleitung kann dann Flagge O zeigen, bzw. R wenn die ‘normalen’ Regeln wieder gelten. Im Finn ist ab etwa 12kn (und dem Zeigen von O durch die WL) auf nicht-am-wind Kursen Pumpen und Rocken erlaubt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × fünf =