J/80 WM: Internationales Debut der Diva-Crew

Schnelle Masters

Das DIVA Sailing Team hat bei der J/80 Weltmeisterschaft in Dänemark im Feld von 43 Schiffen Rang sieben belegt. In der Ü-46 Masters-Wertung (20 Teams) gewann die Crew um Skipper Arne Wilcken die Silbermedaille.

Die Diva-Crew in Kopenhagen. © Ingwild Buchholz

Bei der Weltmeisterschaft vom 4. bis 9. Juli segelten 43 Kielboote aus 8 Nationen um die Medaillen. Die Dänen (22 Boote) und die Spanier (9 Boote) stellten die meisten Teilnehmer. Aus Deutschland haben vier Yachten an der WM teilgenommen.

Das DIVA Sailing Team (GER 1107) aus Kiel mit Iver Hadler, Markus Scheel, Thore Hansen und Skipper Arne Wilcken war am 1. Tag mit einem 3. Platz im 1. Rennen sehr vielversprechend in die WM gestartet und segelte danach stabil im Top-Ten-Bereich.

Die Crew segelt seit drei Jahren zusammen und hatte vor zwei Jahren die Kieler Woche gewonnen. In diesem Jahr war DIVA Sailing erstmals bei einer Weltmeisterschaft am Start. Die Bedingungen in Dänemark waren während der WM ideal. Von Leichtwind über Mittelwind bis hin zu 5 Windstärken in Böen 6 war während der WM-Woche in Rungsted alles dabei.

Die spanischen Teams dominierten von Anfang an das Feld, fanden häufig die richtige Seite vom Kurs mit einem Hauch mehr Wind, fuhren perfekte Starts und lagen am Ende mit 4 Schiffen auf den Plätzen 1-4. Danach folgten Teams aus Belgien und Irland.

Bis zum letzten Regattatag lag die DIVA Crew auf Platz 6 der Gesamtwertung. Nach den letzten beiden Rennen der WM konnte sich aber das irische Team um Patrick O’Neil drei Punkte vor das DIVA Team setzen. Trotzdem war die Crew sehr zufrieden mit dem geglückten Debut auf dem internationalen Regattaparkett und der zweite und dritte Platz in der Masters- bzw. Nicht-Profi-Wertung sind ein voller Erfolg das DIVA Sailing Team.

Ergebnisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 5 =