Jules Verne Trophy: Portrait von Seeheld Loick Peyron. 41mal über den Atlantik

Wahre Größe

Loick Peyron, inmitten seiner Fans. Die Franzosen lieben Seehelden. © BCPE

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

6 Kommentare zu „Jules Verne Trophy: Portrait von Seeheld Loick Peyron. 41mal über den Atlantik“

  1. avatar T.K. sagt:

    Danke – sehr schöner Artikel!

  2. avatar Laser1 sagt:

    Schöner Beitrag, aber im Text steht einmal 4Kinder und im Lebenslauf unten 1 Kind. Hier geht es schließlich um seine Leistung.

  3. avatar Lipton sagt:

    Loick Peyron bei seinem seglerischen Tun zu verfolgen ist eine wirkliche Freude.
    Auf vorbildliche Weise scheint er absolute Professionalität und Zielstrebigkeit zu verkörpern,
    jedoch ohne dabei die so häufig anzutreffende Verbissenheit auszustrahlen.
    Selbst in ekeligen Konkurrenzsituationen kann man sich seinerseits an kein unfair wirkendes Verhalten oder an irgndwelche geringschätzigen Bemerkungen gegenüber Wettbewerbern oder Verantwortlichen erinnern.
    Diese, über Peyrons lange Profikarriere hinweg zu beobachtende Konstanz von sportlich vielseitigem Erfolg und Fairness weist (bei aller Professionalität im Umgang mit den Medien) auf einen wahren Sportsgeist hin.
    Chapeau Loick!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − 2 =