Kielverlust: Class 40 kentert bei der Qualifikation zur Route du Rhum

Überlebt in einer Luftblase

Nach Kielverlust gekentert, Skipper mit dem Hubschrauber abgeborgen: dramatisches Ende eines Qualifikationstörns für eine Class 40 vor der galizischen Küste.

Gesichert durch Auftriebskörper schleppen die Seenotretter die Class 40 ab © Salvamento Maritimo

Am Montag, den 1. August um 20.23 Uhr löste der französische Skipper Laurent Camprubi, der sich auf einem Qualifikationstörn für die Route du Rhum 2022 befand, sein Notsignal aus. Er befand sich 14 Seemeilen vor der kleinen Sisargas-Inselgruppe, die der Gemeinde Malpica de Bergantiños an der galizischen Küste vorgelagert ist. Dank schnell eingeleiteter Rettungsmaßnahmen konnte der Segler von seiner gekenterten Class 40 geborgen werden. Er wurde sofort in ein Krankenhaus gebracht.

Es war eine groß angelegte Operation, die von der Salvamento Maritimo, einer öffentlichen Einrichtung, die für die Sicherheit des Seeverkehrs in den spanischen Gewässern zuständig ist, erfolgreich durchgeführt wurde. Die Rettungsleitstelle entsandte sofort einen Hubschrauber (Helimer 402), der das Schiff drei Minuten nach dem Auslösen des Senders lokalisierte, während ein Rettungsschiff, die Salvamare Beltegueuse, an den Ort des Geschehens geschickt wurde. Gleichzeitig war auch das Handelsschiff Scali San Lorenzo auf dem Weg zum Unglücksort.

Abgeborgen nach Kielverlust 

Mitten in der Nacht, um 3.30 Uhr, wurden die Rettungsteams, die durch das Schiff Sar Gavia und zwei zusätzliche Hubschrauber verstärkt wurden, durch eine Gruppe von

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

3 Kommentare zu „Kielverlust: Class 40 kentert bei der Qualifikation zur Route du Rhum“

  1. avatar Rescue for idiots sagt:

    Mir tun die Rettungskräfte sowas von leid, die müsse immer häufiger Ihr Leben aufs Spiel setzen, um diese wannabe-offshore-deppen zu retten! Alles am Limit gebaut, wenn‘s schiefgeht kommt ja jemand, voll ätzend…

    4
    24
    • avatar pl_s-ropohl sagt:

      Peinlicher Kommentar!
      Bei Bavaria, Oyster, Folkeboot etc sind auch Kiele abgefallen..!
      Richtig: darf nicht passieren, aber konstruktiv gibt es kaum besser gebaute Yachten als Class40!

  2. avatar PL_info042 sagt:

    Mir tun die Rettungskräfte auch total Leid….müssen immer mehr Idioten von der Straße kratzen die nicht in der Lage sind Auto zu fahren. Und erst die ganzen Deppen die in Buchten mit Unterströmungen baden gehen, denen müssen sie auch Hilfe leisten und ihr Leben aufs Spiel setzen. Ach und überhaupt die ganzen Bergsteiger und Wanderer die immer mehr Ihre eigenen Fähigkeiten überschätzen 🙈
    So, Ironie off!!!
    Was ein dünnsinniger Kommentar von Dir „rescue for Idiots“

    13
    3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.