Korsar IDM: 52 Boote in Berlin am Start – 5. Titel in Folge für Team Thieme

Alte Klasse, echt klasse

Korsar, Deutsche Meisterschaft

Es muss nicht immer gefoilt werden. Echten Spaß gibt es in der Welle, im Trapez… © kausche/segelfoto

Seit 1958 sorgt der Korsar im Segment “zwischen Pirat und Flying Duchtman” für echten Segelspaß. Bei Regatten geht es nach wie vor richtig zur Sache. 

Vom 01. bis 04. August 2017 fand auf dem Berliner Wannsee und der Havel die IDM der Korsaren-Klasse statt. Ausrichtender Verein war der Segel-Club »Ahoi«, die Wettfahrtleitung übernahm routiniert Hans Christian Steinmüller mit seinem Team. 

Mit einer Meldezahl von 52 gestarteten Schiffen aus Deutschland, Polen und Österreich waren die Korsare auf dem Gewässer im Südwesten Berlins gut vertreten.

Den Berlin-Besuchern zeigte das Haupstadtwetter was es kann: Von sehr leichter Brise zu Beginn der Meisterschaft bis zu starkem Wind mit kräftigen Böen am 4. August war für jeden Segler bei den acht absolvierten Wettfahrten etwas dabei. Viel Sonne, Hitze und ein für dieses Jahr typisch mächtiger Wolkenbruch rundeten das Programm von Wettergott Rasmus ab.

Schon am Wochenende vor dem Event konnten viele angereiste Segel-Teams bei der Berliner Meisterermittlung  das Revier erkunden. Zum 50. Mal veranstaltete die Seglervereinigung 1903 (SV03) unter Leitung von Thomas Strasser bei hervorragenden Segelbedingungen die Regatta. Immerhin 28 Boote nahmen dieses doppelte Angebot im Vorfeld wahr. 

Diese Korsare hatten somit sieben Segeltage am Stück bei richtig gutem Wetter und der eher  kleine Segel-Club »Ahoi« (mit seinen 140 Mitgliedern inkl. Jugendabteilung) zeigte sich den auswärtigen Gästen von einer besonders gastfreundlichen Seite. 

Nur mit Hilfe der Nachbarvereine, dem Motor-Boot-Club Berlin(MBC) und dem Wasserski-Club Berlin (WSC) konnte der „Ahoi“ den mit Wohnwagen, Zelten, Wohnmobilen und Booten angereisten Seglern genug Stellplätze bieten. Wie auch sonst im Leben zahlte sich hier eine gute Nachbarschaft aus. Auch ohne Kooperation mit weiteren Vereinen, wie dem Segler-Club Gothia (SCG), der das Startschiff stellte, oder dem Verein Seglerhaus am Wannsee (VSaW) bzw. der Trainingsgemeinschaft Wannsee (TGW), die jeweils weitere Boote für Wettfahrtleitung und Schiedsrichter stellten, wäre eine solche Meisterschaft nicht machbar gewesen.

Deutsche Meister der Korsarklasse wurden die Berliner Uti und Frank Thieme (Berliner Yacht Club bzw. Potsdamer Yacht Club) mit 15 Punkten aus 7 gewerteten Wettfahrten. Der 5. Titel in Folge für dieses Team!

Danach folgten zwei Teams aus Süddeutschland: Platz 2 für Michael Heilingbrunner (YCSS)/Ute Rogers (AmSC) und Platz 3 für Peter Sippel (WSC)/Birgit Schwab (SGW) mit jeweils 26 Punkten.

Das Gesamtergebnis ist online hier zu finden:  http://www.scahoi-berlin.de/index.php/regatta/korsar-idm-2017/35-regatta/korsar-idm-2017/124-idm-erg

Fotos von der Meisterschaft hier:  http://aintschie.zenfolio.com/idm_korsar_2017

SR-Kurzporträt der Klasse

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *