Laser EM: Verpatzter letzter Lauf für Philipp Buhl und Svenja Weger

"Ärgerliches Rennen"

Das German Sailing Team hat die Europameisterschaft in den olympischen Einhand-Disziplinen Laser und Laser Radial ohne Medaillen beendet. Philipp Buhl (Segelclub Alpsee Immenstadt) und Laser-Radial-Steuerfrau Svenja Weger (Potsdamer Yacht-Club) haben nach bis dahin starken Serien ausgerechnet am Finaltag Rückschläge einstecken müssen.

Philipp Buhl vor dem finalen Rennen:

Philipp Buhl war am Samstagmorgen als Zweiter der EM-Wertung sogar mit Siegchancen in das letzte Rennen der Laser-Goldflotte gegangen. Nicht nur mit zwei Wettfahrtsiegen hatte der Aktivensprecher des German Sailing Teams einmal mehr seine Zugehörigkeit zur Weltspitze unterstrichen. Jedoch von zwei Frühstarts während seiner ansonsten eindrucksvollen Serie vorbelastet, ließ Buhl es im Finalrennen am Start zu vorsichtig angehen.

Laser EM

Philipp Buhl geht im letzten EM-Rennen unter. © Thom Touw

Für ihn war das der Anfang vom Ende der Medaillenhoffnung. Der 28-Jährige kam erst als 38. ins Ziel und musste trotz guter Leistungen im Schlussklassement mit Platz 7 zufrieden sein. „Was für ein ärgerliches Rennen! Natürlich bin ich enttäuscht!“, sagte Buhl nach dem Rennen im strömenden Regen im Hafen von La Rochelle.

Laser EM

Der amtierende Weltmeister Pavlos Contides aus Zypern steht ganz oben. Philipp Buhl (l.) auf Platz 7. © Thom Touw

Es war vor allem der zweite, ganz knappe Frühstart vom Vortag, der den Vizeweltmeister unter Druck gebracht hatte. Bundestrainer Alexander Schlonski sagte: „Der Frühstart von Freitag war sehr knapp und unglücklich. Trotzdem ist Philipp ja bis zum letzten Rennen in Schlagdistanz zu Gold gesegelt, hat insgesamt sehr gute Leistungen gezeigt. Dann ist so ein Ende schon etwas bitter. Wir werden die Serie gründlich analysieren und dann wieder voll motiviert in die nächsten Regatten starten.“ EM-Gold holte der Zypriot Pavlos Kontides vor dem Briten Michael Beckett und Jesper Stalheim aus Schweden. Doppel-Weltmeister Nick Thompson aus England musste mit Platz 15 zufrieden sein.

Laser EM

Svenja Weger wird 14. im EM-Feld. © Thom Touw

Auch Svenja Weger war am Samstagmorgen als Neunte nach gelungener EM-Woche hoffnungsfroh und entschlossen in den Finaltag gestartet. Doch die Ränge 39 und 35 warfen die Europameisterin von 2014 auf Platz 14 im Abschluss-Klassement zurück. Den Titel sicherte sich überlegen Olympiasiegerin Marit Bouwmeester aus den Niederlanden vor ihrer Teamkameradin Maxime Jonker und der Belgierin Emma Plasschaert.

Laser EM

Die Olympiasiegerin und dreifache Weltmeisterin Marit Bouwmeester aus Holland siegt überlegen im Frauen-Feld. © Thom Touw

Laser EM

Benelux on top: Zweimal Holland, einmal Belgien auf dem EM-Treppchen. © Thom Touw

Europameisterschaft Laser Standard
(Offizielle EM-Wertung ohne Übersee-Starter)

1. Pavlos Kontides (CYP), 46 Punkte
2.Michael Beckett (GBR), 47 Punkte
3.Jesper Stalheim (SWE), 50 Punkte)
7. Philipp Buhl (Segelclub Alpsee Immenstadt), 71 Punkte

In der allgemeinen Wertung segelt Buhl auf Rang 11. Der australische WM-Dritte Matthew Wearn siegt vor dem Olympia-Dritten Sam Meech (Neuseeland) und Kontides. Als zweiter Deutscher erreicht Nik Willim die Goldfleet und wird 46. Theodor Bauer segelt als 7. der Silberfleet auf Rang 62.

Die Besten der Gesamtwertung

Europameisterschaft Laser Radial
(Offizielle EM-Wertung ohne Übersee-Starter)

1. Marit Bouwmeester (NED), 26 Punkte
2. Maxime Jonker (NED), 62 Punkte
3. Emma Plasschaert (BEL), 74 Punkte
14. Svenja Weger (Potsdamer Yacht-Club), 141 Punkte

In der Gesamtwertung wird Weger 17. Pia Kuhlmann als zweitbeste Deutsche in der Goldfleet 39. und Lena Haverland 44.

Svenja Weger in der internationalen Gesamtwertung auf Rang 17

Laser EM 2018 Ergebnisse

Quelle: DSV

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *