Red Bull Youth America’s Cup: STG-NRV Team in der Rennvorbereitung – Schweizer Team Tilt auf dem Sprung

Die Jugend greift an

VIDEO.JUERGKAUFMANN.COM

Während das deutsche STG-NRV Team in San Francisco auf seinen großen Einsatz unter Rennbedingungen beim Red Bull Youth America’s Cup wartet, trainiert das schweizer Team Tilt noch bei Extrembedingungen mit einem Dècision 35 Katamaran auf dem Genfer See.

Team Tilt beim Décision 35 Training

Team Tilt beim Décision 35 Training auf dem kalten Genfer See. © Loris von Siebenthal

Am Donnerstag geht es für das deutsche  STG-NRV Team beim Red Bull Youth America’s Cup rund. Die ersten Punkte werden im Renneinsatz vergeben. Dabei segeln die sechs Teams auf drei AC45 Katamaranen jeweils gegeneinander.

Erik Heil schreibt: “Letzter Tag bevor es um die Wurst geht. Wir hatten recht viel Wind und anfangs noch ein wenig Hektik an Bord. Dann ging es aber gut voran. Der Wind wurde zwar mehr, jedoch wurden die Probleme immer weniger, sodass wir am Ende ganz ansehnlich über den Kurs gekommen sind. Morgen geht es in die Races. Im ersten Rennen treffen wir direkt auf Top Crews, Australien und Neuseeland.”

Bei den Australiern sitzt der ISAF Jugendweltmeister Jason Waterhouse an der Pinne, der auch schon australischer Meister im Formula 18 Katamaran wurde mit Moth Weltmeister Josh McNight an der Vorschot.

Auch die Neuseeländer scheinen übermächtig. Der starke Match Racer William Tiller hat gerade die Steuermann-Position auf dem Extreme Sailing Katamaran GAC Pindar vom dreimaligen Match Race Weltmeister Ian Williams übernommen. Das zeugt von einer gewissen Qualität, zumal er sein eingespieltes Match Race Team an seiner Seite weiß.

Die Schweizer vom Team Tilt greifen erst in der zweiten Gruppe in das Geschehen vor San Francisco ein. Sie haben sich auf deinem umgebauten Décision 35 Katamaran fit gemacht und müssen zeigen, wie sehr sich das Gelernte auf den AC45 Katamaranen umsetzen lässt.

Pressemitteilung des Schweizer Team Tilt

Die Mitglieder von Team Tilt werden am 14. Februar 2013 nach San Francisco fliegen, um die Qualifikationsregatten zum Red Bull Youth America’s Cup zu bestreiten, welcher vom 1. – 4. September 2013 auf den Wingsail Katamaranen des Typs AC 45 durchgeführt wird.

Genf, den 12. Februar 2013 – Zum ersten Mal in der Geschichte des America’s Cup werden die talentiertesten, jungen Segler der Welt die Möglichkeit haben, zusammen Regatten zu segeln, um einen der prestigeträchtigsten Trophäen der Sportwelt zu ergattern.

Der Selektionsprozess ist intensiv und anforderungsreich. Nachdem ihre Kandidatur aufgrund ihres Dossiers akzeptiert worden war, mussten die jungen Sportsegler vom Team Tilt ihre Fähigkeiten im Dezember einem Selektionskomitee, bestehend aus den Olympiasiegern Roman Hagara und Peter Steinacher, beweisen. Sie haben auch diese zweite Etappe brillant überwunden.

Es bleibt jetzt die letzte Qualifikationsphase in San Francisco vom 18. bis 24. Februar 2013 im Rahmen von Regatten an Bord von Wingsail Katamaranen den Youth America’s Cup zu bestreiten. Während 12 von 30 Teams für diese letzte Selektionsphase qualifiziert wurden, werden daraus nur 5 Teams im September in San Francisco präsent sein. Fünf Mannschaften wurden direkt für das Finale qualifiziert, da sie von einem der America’s Cup Teams unterstützt werden.

Team Tilt wird an dieser zweiten Selektionsphase vom 18. bis 24 Februar 2013 teilnehmen. Diese wird aufgrund von zwei Kriterien erfolgen. Einerseits die physische Kondition und andererseits die seglerischen Fähigkeiten. Nach drei Testtagen betreffend die physische Kondition, werden Schiedsrichter auf AC45 Katamaranen mit jedem Team segeln, um die Kommunikation, Kompetenz und Motivation der Segler zu beurteilen.

Das Resultat der Regatten wird natürlich auch ausschlaggebend sein. Das Trainingsprogramm jedes Teams wird entscheidend sein – ein positiver Punkt für die Schweizer, welche nebenbei auch am Vulcain Trophy auf einer Décision 35 teilnehmen werden.

« Das Ziel des Selektionsprozesses ist doppelt », erklärt Hans-Peter Steinacher, Sportdirektor der Regatta zusammen mit seinem Kollegen Roman Hagara. « In erster Linie möchten wir, dass die Teams lernen und daraufhin sich auch verbessern und innert kürzester Frist auch ihr Potential verbessern. Parallel dazu werden wir auch die Teams beurteilen, um nur die Besten für den Red Bull Youth America’s Cup im September 2013 zu qualifizieren. Es ist eine einzigartige Möglichkeit für diese Jungen, ihre Karriere zu lancieren ».

Die acht Segler, welche alle zwischen 18 und 24 Jahre jung sind, sind nebenbei beruflich tätig oder Studenten. Sie mussten dementsprechend ihr Programm an diese neue Herausforderung anpassen. « Es war nicht leicht, die notwendige Zeit aufzubringen, um für unsere Prüfungen zu lernen, weil wir ja jedes Wochenende und auch unter der Woche trainieren », sagt Jeremy Bachelin. « Aber, am Youth America’s Cup teilzunehmen, ist etwas, dass uns nur einmal im Leben passiert! Die Prüfungen können wir allenfalls ein zweites Mal bestreiten, soweit dies notwendig ist. »

Das Team verfügt über ein ausgezeichnetes Trainingsinstrument, die Décision 35. Mit diesem Katamaran konnte das Team jedes Wochenende sowie auch unter der Woche trainieren, auch wenn die Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt waren: « Die Décision 35 ist ein super Schiff um sich auf die AC45 vorzubereiten », sagt Arnaud Psarofaghis, der Trainer vom Team Tilt.

« Das Ziel war es, dass die Mannschaft auf dieser Art von Boot trainieren konnte, aber auch, dass sie die notwendigen Automatismen lernen konnte. Das Boot AC 45 Katamaran wurde angepasst, um soweit wie möglich den Wingsail Katamaranen des Typs AC 45 zu gleichen. » Laurent Voiron, der andere Coach des Teams, konnte das Team im Hinblick auf diese sehr wichtige internationale Regatta dank seiner olympischen Erfahrung massgeblich unterstützen.

Die Trainings wurden durch intensives physisches Training begleitet. Die Segler des Team Tilts wurden auch durch Matt Cooper in Hinsicht auf team building und Teamgeist begleitet: « Wir segeln schon seit sehr langer Zeit zusammen », meint Thomas Mermod, welcher auf dem Boot Trimmer ist. « Diese Team Building Sitzungen haben uns die Möglichkeit gegeben, uns noch besser kennenzulernen, die Kommunikation zu verbessern und damit auch die Aktionen der Anderen besser zu antizipieren ».

Die gesamte Mannschaft hat in der letzten Zeit 100 % seiner Zeit dem Projekt gewidmet, um sich auch analogen Konditionen zu unterziehen, welche in San Francisco erwartet werden. Physische Konditionstrainings jeden morgen um 7h00 Uhr früh, gefolgt von Team Building Arbeitsgruppen und täglichem Segeln auf zwei Décision 35 Booten. François Eggenberger, internationaler Schiedsrichter, hat seinerseits auch seine Erfahrung in Sachen Regattaregeln vermittelt sowie dazu Kurse über die Schiedsrichter und die spezifischen Sanktionen im Rahmen solcher Regatten gelehrt.

Die Motivation der jungen Segler zahlt sich aus, weil wenige Tage vor dem Start die Bilanz positiv ist: « Zusammen diese letzte Woche zu bestehen hat uns gut getan », meint Lucien Cujean. « Wir haben alle verschiedene Charakterzüge und diese gemeinsamen Momente fehlten uns! »

Arnaud Psarofaghis meint weiter: « Sie haben enorme Fortschritte gemacht. Das Team ist für die Selektionen bereit und alles wurde soweit aufgestellt, damit sie sich in den besten Konditionen in San Francisco präsentieren können. Dazu zählen auch die Organisation und Administration des gesamten Projekts, welche durch Teamleader Alex Schneiter sowie Rules Advisor François Rayroux übernommen wurden.

Teilnehmende Teams des Red Bull Youth America’s Cup

Erste Gruppe 9. – 15. Februar 2013:

AUS – Objective Australia
AUT – Team Austria
DEN – Danish Youth Vikings
GER – STG-NRV Youth Team
NZL – Full Metal Jacket Racing
RSA – Team i’KaziKati

Zweite Gruppe 18. bis 24. Februar 2013:

ARG – Arg Youth Team
GBR – GBR Youth Challenge
ITA – Team Italy powered by Stig
POR – ROFF/Cascais Sailing Team
SUI – Team TILT

Teams die durch eines der America’s Cup World Series Teams unterstützt werden:

CHN – China Team / Name TBC
FRA – Energy Team / Name TBC
NZL – Emirates Team New Zealand / Name TBC
SWE – Artemis Racing / Swedish Youth Challenge
USA – ORACLE TEAM USA / American Youth Sailing Force (SFO)
USA – ORACLE TEAM USA / USA45 Racing (USA)

Eventseite Red Bull Youth America’s Cup

Spenden
https://yachtservice-sb.com

3 Kommentare zu „Red Bull Youth America’s Cup: STG-NRV Team in der Rennvorbereitung – Schweizer Team Tilt auf dem Sprung“

  1. avatar Joerg sagt:

    Gibt es Livestreams der Rennen?

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 10 Daumen runter 6

    • avatar Jörg sagt:

      Bin ich zu alt? Welchen Sinn macht es hier Fröhlich die like oder auch nicht-Buttons zu klicken?
      Sehr spezielle Spezies, die hier bei ‘ner einfachen Frage klicken – mag die Frage noch so blöd sein.

      Also – Fröhlich weiterklicken!

      Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 10 Daumen runter 8

      • avatar Heini sagt:

        Du bist zu alt.
        Das ist der gemeine Fatzebook-Reflex. 😉

        Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 6 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *