Segel-Bundesliga im 9. Jahr: Saisonauftakt in Überlingen am Bodensee – Viele neue Crews

Neues Spiel

Die 36 Clubs der Deutschen Segel-Bundesliga (DSBL) starten am kommenden Wochenende am Bodensee in ihre Saison. Vom 18. bis 20. Juni 2021 richten der Segel- und Motorboot Club Überlingen und der Bodensee-Yacht-Club Überlingen den Saisonauftakt für die besten Segelclubs Deutschlands aus. Die fünffachen Deutschen Meister aus Hamburg vom Norddeutschen Regatta Verein sind auch im neunten Jahr der Segel-Bundesliga die Gejagten im Kampf um die begehrte Meisterschale.

Volle Kraft voraus für die Champions-League-Sieger 2020 vom Segel- und Motorboot Club Überlingen © DSBL/Lars Wehrmann

Nach der Verschiebung der ersten beiden Regatten und dem Ausfall des Chiemsee-Events (nun in Hamburg) fällt nun der Startschuss für die besten Segelclubs des Landes mit einem Monat Verzögerung in Überlingen. Während die zweitgrößte Stadt am Bodensee zur Landesgartenschau in voller Blüte steht, kämpfen die 144 Segler der 1. und 2. Segel-Bundesliga um die ersten Tabellenpunkte des Jahres.

In den vergangenen Wochen trainierten die Clubs überall in der Bundesrepublik. Sobald es die Möglichkeit gab, aufs Wasser zu gehen, fuhren manche Clubs Hunderte Kilometer etwa von Nordrhein-Westfalen nach Travemünde oder nach Kiel, um sich am Wochenende auf die Saison vorzubereiten.

Entgegen der Abschottung in anderen Sportarten trainieren die Clubs der Segel-Bundesliga gemeinsam für die Regatten, um die Bedingungen – sechs Boote-Fleetrace – simulieren zu können. Typische Wettkampfsituationen, Taktik, Zweikampfverhalten sowie Optimierung von Manövern und Geschwindigkeit stehen bei den oft mehrtägigen „Trainingslagern“ auf der Tagesordnung. Nur so können die Vereine ihr Niveau halten, sich verbessern und im Kampf um die Meisterschale, die Champions-League-Plätze und den Aufstieg mithalten.

Heimvorteil für vier Bodensee-Clubs?

Der Bodensee ist bekannt für seine Leichtwindbedingungen, die die Nerven der Segler jedes Jahr aufs Neue auf die Probe stellen. Und die vier Bodensee-Clubs in der Bundesliga sind alle erstklassig und können auf einen Heimvorteil hoffen. Beim einzigen Liga-Event vor Überlingen 2015 konnte folgerichtig der Segel- und Motorboot Club Überlingen gewinnen. Diesmal geht das Heimteam sogar als amtierender Championsleague-Sieger an den Start.

Zum Heimspiel wieder erstklassig, der Bodensee-Yacht-Club Überlingen © DSBL/Lars Wehrmann

Konrad Huther vom Segel- und Motorboot Club Überlingen (SMCÜ) bestätigt: „Wie fast überall können gewisse Revierkenntnisse von Vorteil sein, wenn bestimmte Bedingungen vorherrschen.” Aber untypischerweise ist der SMCÜ-Sieg 2015 bei stärkerem Wind zustande gekommen. Vielleicht wissen die Locals jetzt schon mehr als andere. Huther sagt, das Team bringe “ein gewisses Crewgewicht mit und hofft eher auf kräftigere Windverhältnisse”. Die allgemein zugänglichen Wetterberichte sagen allerdings eher leichten Wind voraus. “Wir alle müssen mit dem zurechtkommen, was die Natur uns bietet. Beide Überlinger Teams haben aber gezeigt, dass sie sich auf allen Revieren und bei unterschiedlichen Bedingungen sehr gut schlagen.“

Der SMCÜ bei seinem Heimsieg als den Aufsteiger in der Saison 2015 © Sven Jürgensen/DSBL

Die Freude über den Saison-Auftakt am Bodensee ist bei den Heimvereinen jedenfalls riesengroß. Auch weil im vergangenen Jahr coronabedingt keine Liga-Veranstaltungen im Süden ausgerichtet werden konnten. „Das lange Warten hat sich gelohnt, endlich geht es wieder los”, erklärt Erich Frieling, Präsident vom Bodensee-Yacht-Club Überlingen, der zurück in der 1. Liga ist. “Es ist der erste Schlagabtausch für alle Clubs. Danach werden wir wissen, wo wir als Aufsteiger stehen.“

Spannende Konstellationen

Die Crewlisten für die 1. und 2. Liga weisen einige neue Segler in den Teams auf. So kommt für den Titelverteidiger und fünfmaligen Meister NRV aus Hamburg Johann Kohlhoff zu seinem ersten Einsatz als Steuermann. Zuvor war der ehemalige Lasersegler jeweils als Taktiker im Einsatz.

Der Deutsche Touring Yacht-Club schickt mit Lena Stückl die einzige Steuerfrau an den Start. Und für den Bayerischen Yacht-Club, der im vergangenen Jahr nur durch ein furioses Finale in Hamburg den Abstieg verhindern konnte, kommt Altmeister Veit Hemmeter wieder zum Einsatz. Der – auch für den Lindauer Segel-Club – schon zahlreiche Podiumsplatzierungen erreicht hat.

Die Langzeit-Tabellenführer 2020 ONEKiel beim Finale in Hamburg. © Deutsche Segel-Bundesliga / Lars Wehrmann

Für die beiden „Rookies“ in der 2. Segel-Bundesliga, die Regatta-Segler Neuruppin aus Brandenburg und den Segel-Club Salzgitter aus Niedersachsen, wird das Event in Überlingen eine erste Standortbestimmung im direkten Leistungsvergleich mit der erfahrenen Konkurrenz.

Zu den Top-Favoriten der Saison zählt erneut ONEKiel. Die Nordlichter um Steuermann Magnus Simon haben im vergangenen Jahr als Aufsteiger fast den kompletten Durchmarsch geschafft und wurden schließlich Vize-Meister. Sie haben in Kiel wohl wieder die meisten Trainingsstunden gesammelt – und nebenbei ClubSwan 50 mit Stefan Heidenreich und Jochen Schümann gesegelt.

Aber auch die Sieger von 2019 wollen wieder Gas geben. In Überlingen startet der Überflieger der Meister-Saison Jasper Wagner mit einem neuen Team.

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn + 13 =