Segel-Bundesliga: NRV siegt gelassen in Travemünde – 48 Wettfahrten bei leichten Winden

„Weit über unseren Erwartungen!“

Segel-Bundesliga travmünde

Tobias Schadewaldt, Steuermann vom NRV. Klaas Höpcke, Daniel Reichart und Florian Weser.

Mit dem souveränen Sieg der Segel-Bundesliga in Travemünde erobert der amtierende Deutsche Meister, der Norddeutsche Regatta Verein (NRV), die Gesamttabellenführung zurück.

Platz zwei geht an den Württembergischer Yacht Club, dahinter folgt der Chiemsee Yacht Club. In der 2. Segel-Bundesliga gewinnt der Mühlenberger Segel-Club vor dem Hamburger Segel Club und dem Schweriner Yacht-Club.

Mit norddeutscher Gelassenheit fahren die Hamburger den zweiten Sieg in dieser Saison nach Hause. Scheinbar problemlos findet der NRV in den Wettkampf hinein und lässt seine Konkurrenten schnell alt aussehen. Mit ganzen zehn Punkten Abstand zu Platz zwei war ihnen bereits im vorletzten Flight der Sieg nicht mehr zu nehmen.

„Die ganze Serie hat gut geklappt. Wir hatten gute Starts und sind immer gut über den Kurs gekommen. Die Starts, eine perfekte Kommunikation an Bord und der Bootsspeed haben uns nach vorne gebracht. Das Ergebnis liegt weit über dem, was wir erwartet haben“, freut sich Tobias Schadewaldt, Steuermann vom NRV. Mit ihm segelten Klaas Höpcke, Daniel Reichart und Florian Weser.

Auch in der Zweiten Liga hat Hamburg die Nase vorn. Der Mühlenberger Segel-Club gewinnt mit Simon Magnus, Till Krüger, Finn Olsen, Ole v. Studnitz den dritten Spieltag in Travemünde. Der zweite Hamburger Club an der Spitze ist der Hamburger Segel-Club, welcher den zweiten Platz belegt. Die Lokalmatadore vom Lübecker Yacht-Club platzieren sich nach 48 gesegelten Wettfahrten mit Rang sechs im Tabellenmittelfeld. Der Lübecker Segler-Verein belegt Platz 14 und bleibt damit hinter den eigenen Erwartungen zurück.

Tausende Zuschauer vor Ort verfolgten die spannenden Rennen live auf einer großen Leinwand am Strand und in der SAP Sailors Lounge. ZDF-Sportreporter Alexander Ruda und wechselnde Co-Kommentatoren machten zu den Live-Kamerabildern mit anschaulichen Grafiken und verständlichen Erklärungen den Segelsport für Jedermann begreifbar.

Haben Sie die Rennen der Segel-Bundesliga verpasst? Dann gehen Sie einfach auf sapsailing.com und klicken sich in den SAP Sailing Analytics durch die Wiederholung aller Rennen sowie ausführliche und vielfältige Auswertungen. Die aktuelle Tabelle sowie die Ergebnisse aus Travemünde finden Sie ebenfalls auf sapsailing.com.

Die nächste Station für die 36 Clubs der 1. und 2. Segel-Bundesliga ist der Wannsee. Vom 24. bis 26. August gehen die Seglerinnen und Segler beim Verein Seglerhaus am Wannsee an den Start.

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *