Transat Jacques Vabre: Rennen auf der Kaffeeroute – Boris Herrmann ist IMOCA-Favorit

Auf einen Kaffee nach Brasilien

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

5 Kommentare zu „Transat Jacques Vabre: Rennen auf der Kaffeeroute – Boris Herrmann ist IMOCA-Favorit“

  1. Jetzt habe ich mal auf der Jaques Vabre Seite nachgesehen. Es gibt keinen Start eines deutschen Class40. Es wäre zwar interessant, die ehemalige Nivea – als momentan einzigem konkurrenzfähigen Class40 aus D – am Start zu sehen aber … dazu ist es offensichtlich nicht gekommen.

    • avatar Michael Kunst sagt:

      Stella Nova, durchaus konkurrenzfähige Class 40 (4. Les Sables – Horta, 10. Fastnet-Race) mit Skipper Burkhart Keese, war ursprünglich gemeldet, wurde mittlerweile aber wieder aus der Teilnehmerliste heraus genommen.

    • Sorry Michael – Da hätte ich etwas besser recherchieren können. Stella Nova ist nicht wesentlich älter als die vormalige Nivea und hat einige bemerkenswerte Erfolge – auch unter Burkhart Keese – eingefahren. Wäre sicher interessant gewesen.

  2. avatar Breizh sagt:

    Auf zur Kaffeefahrt mit interessanten Skipperkompinationen.
    Das Feld der Class 40 wächst mit neuen Booten anscheinend kräftig weiter. Nur leider nicht mit Deutschen Skippern(innen). Bei der Stella Nova ist die Herkunft anscheinend nicht ganz klar aber einen neues Boot ist sie wohl nicht. Höre aber auch zum ersten Mal von dieser Class40. Welches Boot war es denn vorher und welche Ziele haben denn die beiden Skipper?Vielleicht doch die Ex-Niveau mit neuem Namen? Dann ist zu hoffen, dass sie vor dem Start noch einmal aus dem Wasser gekommen ist. Denn der letzte Eindruck, den sie auf mich gemacht hat, war der eines Seegraszüchters. Wirklich traurig. Aber dafür hat sie jetzt die Initialen eines großen Hamburger Yachtclub am Heck ?. Wirkt in Frankreich eher deplatziert insbesondere in Kombination mit dem Unterwasserschiff und dem Gesamtzustand.
    Bei den Imocas bin ich gespannt, ob Boris Herrmann seine gute Platzierung aus dem Fastnet wiederholen kann. Aber einen Inside-Reporter gibt es diesmal wohl nicht? Wie wäre es damit Ihr Segelreporter? Hoffe, dass er an die guten Ergebnisse von Jörg Riechers bei den ehemaligen Handelsrouten anknüpfen kann. Wobei es die Schokoladen-Route ja nicht mehr gibt. Geschmacklich würde sie mir auch am meisten Zusagen ?.

Schreibe einen Kommentar zu Breizh Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

siebzehn + siebzehn =