Transgascogne: Im kleinen Boot auf dem großen Ozean – “Minist” Tessloff in der Biskaya

Der ganz normale Wahnsinn

Ganz allein auf dem großen Ozean… ganz allein? © tessloff

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

2 Kommentare zu „Transgascogne: Im kleinen Boot auf dem großen Ozean – “Minist” Tessloff in der Biskaya“

  1. avatar Breizh sagt:

    Vielen Dank für den klasse Artikel und die tollen Insides.
    Wo war eigentlich Jörg Riechers auf dieser Regatter? Wäre doch noch einmal eine gute Möglichkeit gewesen sein neues Design zu testen (gerade mit dem Kreuzkurs zurück).
    Ian Lipinski ist einfach ein Tier! Unglaublich mit welcher Dominants er die Protos anführt. Respekt.
    Aber auch nicht zu verachten wie sich Clarisse Cremer schlägt. Anscheinend kann sie nicht nur zeitgemäße mediale “Vermarktung” sondern auch richtig gut segeln.

    Und sonst gilt in Concarneua gibt es vielleicht die beste Creperie aber dei besten Segler kommen aus Lorient :).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − fünf =