Vendée Globe: Armel le Cleac’h wird Zweiter mit 3:17 Stunden Rückstand

Herzschlagfinale


So eng war’s noch nie bei der Vendée Globe: Armel Le Cleac’h wird Zweiter mit nur 3:17h Abstand zu Sieger Francois Gabart. Auch le Cleac’h bleibt mit 78:05:33 Tagen deutlich unter den

Unterstütze SegelReporter

Zur Zeit kann es beim Kauf unserer Produkte zu Problemen kommen. Bitte versuchen Sie es später wieder. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung!

 

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

5 Kommentare zu „Vendée Globe: Armel le Cleac’h wird Zweiter mit 3:17 Stunden Rückstand“

  1. avatar NAMBAWAN sagt:

    War echt ein SUPER spannendes Race und eine SUPER Berichterstattung durch die Segelreporter 🙂

  2. avatar SR-Fan sagt:

    Spannend bis zum Schluss!

    Was mich allerdings jetzt schon etwas ärgert ist der Kurs von 3 und 4. Mir ist zwar klar, dass Jean-Pierre südlich leichtere Winde hat und das sein Risiko reduziert. Ebenso ist der Kurs obenrum schneller. Bloß kann sich Alex dann seinen Kommentar zum heroischen eskortieren wirklich sparen. Er wäre auch auf dem südlicheren Kurs als 3. ins Ziel gefahren, der Abstand zu den Verfolgern ist wirklich noch ausreichend.

    VG

    • avatar dubblebubble sagt:

      Wo hat AT je was von “heroisch Eskortieren” gesagt??? Die beiden haben ausgemacht, daß sie in der Starkwindnacht zusammenbleiben und wenn JP sich sicher ist, er wieder allein weitersegelt.

    • avatar jape007 sagt:

      @SR-Fan: Ich würde mich nicht einfach so ärgern lassen 🙂

  3. avatar wooling sagt:

    Das sind solche Tage, an denen ich auf die Knie sinke und dankbar bin, das es Internet gibt. Den Zieleinlauf der zwei Helden hätte man im deutschsprachigen Raum niemals gesehen. Die Web-Übertragung war aber klasse. Ich habe gesehen, dass über 27.000 beim Einlauf von Armel online waren.

Schreibe einen Kommentar zu dubblebubble Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.