Video: Drohnen immer erfolgreicher bei Regatta-Luftaufnahmen

Blick von oben


Bei der Heineken-Regatta gelangen außergewöhnlich gute Drohnen-Luftaufnahmen, ganz so, als wären sie vom „großen“ Helikopter aufgenommen.

Auch wenn wir den Begriff „Drohnen“ bei uns meist im militärischen Zusammenhang verwenden – die kleinen, hubschrauberähnlich aufgebauten „Lastenflieger“ mit (immer leichterer) Kamera an Bord, sind von Sportveranstaltungen heute nicht mehr wegzudenken.

Kaum eine Berichterstattung über Stadtmarathons, Bergläufe, Triathlons, Golfturniere oder Snowboardrennen, in die nicht einige Drohnenaufnahmen „von oben“ eingestreut werden.

Auch bei Jollenregatten auf Binnenseen funktioniert das schon ziemlich gut; bei küstennahen Seeregatten gab es allerdings noch ein gewichtiges Problem: Die Reichweite bzw. der Aktionsradius der Drohne und… der Wind!

Logisch, dass auch die Drohnen dem Gesetz der Marktwirtschaft unterliegen: Je mehr Geld in die Dinger gesteckt wird, desto effizienter arbeiten sie. Die Zeiten, da sich manche Fotografen (etwa bei „Equipe“ ) ihre Drohnen selbst bastelten, sind längst vorbei. Es gibt reichlich kleine Unternehmen, die sich genau auf die Drohnen-Bedürfnisse der Fotografie und Filmerei spezialisiert haben.

So erstaunt es nicht, dass ausgerechnet eine Agentur, die sich auf Luftaufnahmen von Immobilen bzw. Schloss-ähnliche Anwesen in der Karibik spezialisiert hat, mit ihren „Hochleistungsdrohnen“ (O-Ton) stolz ihren Film von der letzten Heineken Regatta in die Segelwelt verschicken.

Zu Recht: Pigeon Vision (passt: „Taubenblick“) gelang es, mit „schwerem Gerät“ gut mit den Winden der Karibik klar zu kommen. Heraus kamen tolle Aufnahmen – ganz so, als wäre der Kameramann im teuren Hubschrauber über die Flotte geflogen.

Prädikat: sehr sehenswert. Schaut’s Euch aber ohne Ton an, dieser „Sail-Song-Singer“ röchelt wieder im Hintergrund.

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier
Spenden
http://nouveda.com

7 Kommentare zu „Video: Drohnen immer erfolgreicher bei Regatta-Luftaufnahmen“

  1. avatar Yachti sagt:

    Der absolute Wahnsinn… Klasse

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 7 Daumen runter 0

  2. avatar BBB sagt:

    Dem Schatten nach eine DJI phantom. Also eher Mainstream statt hochleistungsdrohne. Aber dafür um so faszinierender was mit einem unter 1000 € Gerät machbar ist. Ein guter gimbel für die Kamera war sicherlich in Spiel da kaum Jello-Effekte ( verwacklungen) drin waren.
    PS : hätte gerne gesehen wie oft die Yacht (2:14) da noch gekringelt ist, so klein waren die Lücken ja nun nicht.
    Ich denke das die Drohnen für nette Momente Abend s am bierpilz sorgen könnten, wenn man die Situationen auf der Leinwand bestaunen kann.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 1

  3. avatar dubblebubble sagt:

    Hat man da ein Livebild am Controller oder wird Pi mal Daumen draufgehalten?

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    • avatar Oceanus sagt:

      Du kannst ein Livebild bekommen, dann wird die Sache noch mal ca. 500€ teuerer.
      Wenn Du das Pi mal Daumen abschätzt (geht mit etwas Übung auch und die Bilder sind auch fazinierend), dann bist Du wie BBB schon sagt unter 1000 Euro dabei.
      Gerade die DJI phantom fliegt auch fast “out-of-the-box”. Also ohne große Bastelei.

      Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

  4. avatar Schnappi sagt:

    Geiles Video – aber wirklich wie aus dem Heli … das geht mit der Drohne noch dichter!!!

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  5. avatar RVK sagt:

    wenn das ne phantom2 ist, dann gibts da auch livebild für 500 euro… ich war bis jetzt bei der phantom unsicher wie die mit wind klar kommt. Aber wenn das so gut klappt, wird die jetzt auch mal ins neue jahresbudget mit aufgenommen!

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  6. avatar o nass is sagt:

    Sahnebilder. Und bzgl. der Musik: ich dachte schon, ich wäre der Einzige, der das Ding nicht mehr hören kann…

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *