Volvo Ocean Race: Mittendrin und voll dabei – Die letzten Meilen vor dem großen Sieg

Große Gefühle

Nie war man bei einer Segelregatta so nah dran an den Emotionen. Dongfeng Onboard-Reporter Martin Keruzore fängt die vorsichtig, freudige Stimmung ein, als sich langsam abzeichnet, dass man vor den Gegnern passiert.

Horace Dongfeng

Der Chinese Horace in Siegerpose. © Ainhoa Sanchez/Volvo Ocean Race

Es könnte klappen. Alles sieht danach aus, aber man will es noch nicht glauben. So viel kann noch passieren. Was ist nicht schon alles passiert? Vestas knallte auf den letzten Meilen vor Hong Kong in ein Fischerboot. Das Rigg kann von oben kommen. Ein Netz am Kiel hängen. Und was war noch in Newport, als plötzlich der Nebel kam, der Wind ausblieb, die Strömung drückte und die Konkurrenz vorbei zog? Bloß nicht zu früh freuen!

Der Onboard Reporter Martin Keruzore fängt die Stimmung an Bord von Dongfeng ein, als sich langsam abzeichnet, dass der Cross vor Mapfre gelingen wird. Für diese großen Gefühle lohnen sich alle Entbehrungen, beschreiben Sportler immer wieder. Volvo Ocean Race Fans durften nie so nahe dran sein war bei dieser Auflage der Regatta. 

Kontrastprogramm bei Brunel auf den letzten Metern:

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *