Warnemünder-Woche-Auftakt: 505er Euro Cup als Highlight ab Samstag

Warnemünde-Premiere für die Fiven

Die 505er segeln vom 2. bis 4. Juli erstmals im Rahmen der Warnemünder Woche ihren Europa Cup aus. Das Starterfeld ist stark besetzt, darunter mehrere Olympia-Medaillen-Gewinner und Weltmeister.

Wolfgang Hunger und Holger Jess gewannen in Warnemünde zuletzt die Deutsche Meisterschaft der 505er im Rahmen der 83. Warnemünder Woche. Foto: Pepe Hartmann

„Wir sind enorm happy, dass wir in Warnemünde unseren Euro Cup veranstalten können“, freut sich Felix Brockerhoff von der 505er Klassenvereinigung „Wir waren in den letzten Jahren mehrfach in Warnemünde zu Gast, darunter zwei Mal für Deutsche Meisterschaften und es war immer grandios. Die Wettfahrtleitung ist spitze und die Organisation hervorragend!“, so Brockerhoff, der zusammen mit Steuermann Jan-Philipp Hoffmann 2021 vor Warnemünde Deutscher Vize-Meister im 505er wurde.

Der 505er Euro Cup ist eine Regattaserie, die sich aus vier einzelnen Events zusammensetzt. Es fanden bereits die Euro Cups in St. Raphael, Frankreich und am Gardasee in Italien statt. Als dritte Etappe steht nun Warnemünde im Programm des Euro Cups. Den Abschluss bildet schließlich im Oktober das Finale in Palamos, Spanien.

Als letzte große Regatta vor der 505er-Weltmeisterschaft im irischen Cork, Anfang August, bietet sich der Euro Cup Warnemünde als perfekte Vorbereitung an, was sich auch an den hochkarätigen Meldungen zeigt.

Zu den Top-Favoriten zählen im 505er immer Wolfgang Hunger und Holger Jess. Gemeinsam sammeln die beiden Deutschen Titel am laufenden Band, darunter Europameister- und drei Weltmeistertitel. Auch Warnemünde liegt dem Serien-Sieger-Team. Im vergangenen Jahr gewannen sie während der Warnemünder Woche die Deutsche Meisterschaft der 505er.

„Bei etwas leichterem Wind sind natürlich auch Jørgen und Jacob Bojsen-Møller absolute Favoriten“, sagt Felix Brockerhoff. Die beiden Dänen können auf eine imposante Segelkarriere zurückblicken. Jørgen Bojsen-Møller gewann bei den Olympischen Spielen von Seoul 1988 die Goldmedaille und 1992 in Barcelona die Bronzemedaille. Dutzende nationale und internationale Titel folgten in verschiedenen Klassen.

Als Leichtwindspezialisten sieht Brockerhoff die Crew Alexander Holzapfel und Finn Boeger. KV-Vorsitzender Holzapfel habe die Corona-Zeit für intensives Training genutzt und sei damit bestens vorbereitet. Sollte die 84. Warnemünder Woche eher von starkem Wind geprägt sein, werden hingegen besonders den französischen Crews Siegchancen eingeräumt.

„Der 505er Europa Cup ist das herausragende Event der ersten Hälfte der Warnemünder Woche“, sagt Sportchef Peter Ramcke. „Ich freue mich auf extrem spannende Wettfahrten!“

Der erste Start ist für Samstag, 2. Juli um 12 Uhr geplant. Insgesamt sollen bis Montag sieben Wettfahrten absolviert werden.

Mecklenburgische Bäderregatta

15 seegehende Yachten starten am Sonnabend, um 10 Uhr zur Mecklenburgischen Bäderregatta. „Die Mittelstreckenregatta ist eine absolute Traditionsveranstaltung und der Kick-Off für die Offshore-Regatten der Warnemünder Woche, also nachfolgend Rund Bornholm und die Internationale Deutsche Meisterschaft Seesegeln am Ende der Woche“, sagt Sportdirektor Peter Ramcke. Die Route führt die Crews von Warnemünde in Richtung Westen, vor das rund zehn Seemeilen entfernte Kühlungsborn und anschließend zurück nach Warnemünde, also insgesamt etwa 20 Seemeilen. Viele Crews nutzen die Bäderregatta um noch einmal das Material vor dem Start zur Langstrecke Rund Bornholm am Montag zu testen. Das Ergebnis aus der Bäderregatta und der Langstreckenregatta Rund Bornholm ergibt zusammengerechnet die Wertung für den WIRO XXL-Cup. Der Preis wird vom Warnemünder-Woche-Premiumpartner WIRO vergeben und im Rahmen der Rund Bornholm-Siegerehrung am kommenden Donnerstag überreicht. 

Der Start zur Mecklenburgischen Bäderregatta ist am Samstag, um 10 Uhr. Foto: Pepe Hartmann

Opti Team Race German Open

Am ersten Warnemünder-Woche-Wochenende wird es auch direkt spannend für die jüngsten Segler. Die German Open im Optimisten Team Race sind die deutsche Qualifikationsregatta für die European Team Racing Championship, die Ende August auf dem italienischen Ledrosee stattfindet. Sieben Teams bewerben sich insgesamt um das Ticket nach Italien.

Pirat und Korsar

Ein überschaubares Feld von elf Piraten hat sich für die Warnemünder Woche angekündigt. Darunter findet sich unter anderem die Crew Frieder Billerbeck/Julius Raithel vom Segel-Verein Wedel-Schulau, die gerade erst die Internationale Deutsche Meisterschaft der Piraten am Dümmersee gewonnen haben. Die Europameister von 2019 sind die wohl aussichtsreichsten Kandidaten für einen Sieg vor Warnemünde. Bis Montag sollen sieben Wettfahrten ausgetragen werden.

Gehen als Favoriten in die Piraten-Regatta: Steuermann Frieder Billerbeck und Vorschoter Julius Raithel. Foto: Pepe Hartmann

Gemeinsam mit den Piraten gehen die Korsare auf die Bahn Charlie. Zwölf Crews der Zwei-Mann-Jolle haben sich angekündigt, darunter die Warnemünder-Woche-Zweiten von 2019, Thomas Habath und Sabine Köhler. Bis Dienstag sind bei den Korsaren insgesamt zehn Wettfahrten geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.