Abenteuer: Igor Stropnik segelt neun Tage in der „Badewanne“ vor Kroatien

Reduziert aufs Maximum


„Sich mit dem Nötigsten zufrieden geben“ – kurzer, aber auch kurzweiliger Film über Igor Stropniks großes Abenteuer auf kleinstem Boot.

Wohl wissend, dass mit ähnlich kurzen Booten bereits weitaus größere Herausforderungen – wie etwa Atlantiküberquerungen– gemeistert wurden, müssen wir unumwunden zugeben, dass im vorliegenden Fall ein hoher Sympathiefaktor beim Protagonisten seine Rolle spielt. Oder anders ausgedrückt: Die Größe soll, wie schon des öfteren bei Igors Abenteuern, im umgekehrten Sinne zum Tragen kommen. Klein ist bei ihm eben ganz groß.

Deutlich erkennbar: Eher reduziertes Platzangebot © igor stropnik

Deutlich erkennbar: Eher reduziertes Platzangebot © igor stropnik

Der Slowene Igor Stropnik (Mitglied der Sport Communitiy alive.si) ist in der „außergewöhnlich-segeln-Szene“ längst kein Unbekannter mehr. 2011 schrubbte er auf einem alten Laser2 von Slowenien nach Albanien und 2012 durchquerte er das nördliche Skandinavien vom Nordkap nach Stockholm – auf einem aufblasbaren Gummikatamaran (SR berichtete).

Und jetzt in einem zweikommadrei Meter kurzen, Badewannen-ähnlichen Gefährt. Nicht sonderlich spektakulär, aber höchst sympathisch. Ein neun Tage andauernder Törn entlang der Adria-Küste. Von Bucht zu Bucht, von Strand zu Strand. Segeln reduziert aufs Maximum. Nicht mehr, nicht weniger.

Als Kontrastprogramm zum Luxuscruising auf 20-Meter-Yachten mit drei Toiletten und Einbauküche zeigt Igor auch mit der eher zurückhaltenden Dauer seines gut gelaunten Filmchens, dass Länge einfach überschätzt wird. In jeder Hinsicht!

Igor im Reach-Glitsch, mit Spi! © igor stropnik

Igor im Reach-Glitsch, mit Spi! © igor stropnik

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

5 Kommentare zu „Abenteuer: Igor Stropnik segelt neun Tage in der „Badewanne“ vor Kroatien“

  1. avatar Ketzer sagt:

    Kann Jollenwandern nur empfehlen. Keine Scherereien mit der Technik Liegeplätzen und allem, was einem beim Dickschiffsegeln belastet. Allerdings auch nur bei gutem Wetter, bei Regen hört bei mir der Spaß dann doch schnell auf.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

  2. avatar Andreas Jung sagt:

    Der Typ hat zwar ein massives Rad ab. Aber irgendwie auch prima.

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

  3. avatar Ikarus sagt:

    schade dass das video nicht so lang is wie die ganze anderen. aber trotzdem schoen

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

  4. avatar boatsailing sagt:

    Herrlich, allein die Bootskonstruktion und dazu der Hut! Als Laser 2 Segler finde ich aber auch diese Reise hier super:

    Extreme downsizing, digger!

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 1

  5. avatar julian sagt:

    Lässig,
    frage mich wo er dieses clevere Dinghi her hat.
    Erinnert mich schwer an mein Handy Andy von Atkin, aber mit mehr Volumen im Vorschiff.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *