Anders leben: Junge Familie mit Wharram-Kat auf Langfahrttörn – Bilder aus dem Paradies

Geht’s noch cooler?

Sie zeigen ihren Kleinkindern das etwas andere Leben und genießen jeden Tag im Paradies. Eine junge Familie steigt auf klassische Weise aus und lässt nun die Seglergemeinde daran teilhaben. 

Langfahrt, Wharram, Katamaran, Familie

Die Skipperin beim Abwasch. © Gunn Roberts

„Hang loose“ kann so erfrischend sein! In Tagen, da ein Großteil der Segelwelt fasziniert auf foilende HighEnd-Katamarane auf den Bermudas schaut, mit denen sich die besten Segler der Welt um eine potthässliche Trophäe zanken und Finanzkonsortien Abermillionen in die Rennen versenken, die mal höchst spannend, mitunter aber schon auf der Startlinie entschieden sind… in solchen Zeiten kann es sich durchaus lohnen, einfach mal die andere Seite des Tellerrands ins Visier zu nehmen. 

Langfahrt, Wharram, Katamaran, Familie

Schaukel unter dem Schiff. Schattig, nah am Wasser, kindgerecht. © Gunn Roberts

Genau dort, wo Gelder ganz offensichtlich eher weniger bis gar nicht vorhanden sind und wo gesegelte Geschwindigkeit eine tertiäre Rolle spielt. Und wo die Protagonisten nicht im zugeknöpften Sponsor-Uniformen-Look agieren, sondern meistens paradiesisch-halbnackt unterwegs sind.

Was nun aber nicht heißen soll, dass wir die Welt der Katamarane und exotischen Inseln verlassen müssen. Denn eine junge Familie, die sich den seltsamen Bloggernamen „Dready Gunn Roberts“ gegeben hat, macht genau das: Sie segelt auf einem Katamaran von Insel zu Insel. Nur dass es sich bei ihrem Zweirumpfer um einen 35-Fuß Wharram Tangaroa MK IV namens „Tucanu“ handelt. Ja, sie meinen wirklich „zwei Kanus“ mit dieser Bezeichnung, was ja irgendwie auch der Wahrheit entspricht. 

Mama, Papa, die beiden Kids und ein durchgeknallt wirkender Hund sind mit dem längst erprobten und für hervorragend empfundenen Langfahrt-Wharram offensichtlich schon seit einiger Zeit auf Törn. Jedenfalls machen sie rein optisch den entspannten, leicht hippiesken Eindruck der bummelnden Müßiggänger und engagierten Zivilisationsverweigerer. 

Mit ihren ersten Videos wollen sie nun ganz offensichtlich in die Fußstapfen der bloggenden und filmenden Besserverdiener in der weltweiten Langfahrt-Szene einsteigen. Wie etwa zuletzt die „Vagabonden“ oder die „SV Delos“. 

Ob ihnen das ausschließlich mit Bildern und eher wenigen Informationen gelingen wird, sei dahin gestellt. Denn sehr mitteilungsbedürftig über Herkunft, Pläne, Ziele etc. zeigen sich die „Dready Gunn Roberts“ in den sogenannten Sozialen Medien nicht. Aber vielleicht ist das ja auch Teil der Strategie – bekanntlich macht ja das besonders heiß, was man nicht weiß. Sie lassen eben lieber Bilder sprechen und heizen so die Träume der Betrachter gehörig an. Faszinierende Bilder und Szenen einer etwas anders lebenden Familie in einer traumhaften Kulisse. Geht’s noch cooler?

Facebook 

Spenden
https://northsails.com/sailing/de/byt-til-nyt-dag

2 Kommentare zu „Anders leben: Junge Familie mit Wharram-Kat auf Langfahrttörn – Bilder aus dem Paradies“

  1. avatar Borgfels sagt:

    sieht aus wie eine Lebensmischung aus Waterworld (Kevin Costner) und Die blaue Lagune (Brooke Shields)! 🙂

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 9 Daumen runter 0

  2. avatar Insider sagt:

    Sieht sehr locker und entspannt aus aber die zwei kleinen haben keine Rettungswesten an während die am Segeln sind. Hat man bei anderen Fahrtenseglern mit kleinen Kindern schon besser gesehen und warum ein Risiko nehmen. Als ex-Küstenwache Mitarbeiter leider miterleben müssen wenn es schief geht und eine Rettungsweste den unterschied gemacht hätte zwischen leben und Tod.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 11 Daumen runter 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *