Internet Klassiker: Katamaran-Surf in der Hafeneinfahrt

Ultimative Mutprobe mit dem Fahrtenkat

Fahrtenkatamarane zählen bestimmt nicht zur Gattung der hoch gezüchteten High-Speed-Segelgefährte. Aber wenn man sie auf die passende Welle setzt, können sie richtig spritzig aussehen. Der Australier Ian Sloan legte mit seinem 40 Fußer einen Surf hin, mit dem er es sogar in die täglichen TV-Nachrichten schaffte.

Eine Nacht wartete die Crew dieses 40 Fuß Fahrtenkatamerans vor der Einfahrt des Southport Seaway im Westen Australiens, um in die geschützte Bucht einfahren zu können. Eine fünf Meter hohe Dünung versperrte die Passage. Aber irgendwann verlor Skipper Ian Sloan die Nerven. Er wollte nicht zwei Tage lang weiter nach Brisbane segeln.

Also setzte er seinen Kat auf die schäumende Welle und surfte im Weißwasser durch die schmale Einfahrt. Für einen Moment scheint es, als könnte der Kat aus dem Ruder laufen als das Heck vom Brecher angehoben wird. Ein Querschlagen würde den Totalverlust bedeuten. Aber die Ruderblätter greifen dann doch im Wasser. Der Skipper behält die Kontrolle.

Der heldenhafte oder auch verrückte Ritt des Australiers wurde von einem Touristen gefilmt.

Tipp von SR-Leser Timon Beuers

Spenden

10 Kommentare zu „Internet Klassiker: Katamaran-Surf in der Hafeneinfahrt“

  1. avatar Andreas Ju. sagt:

    Heldenhaft? Komplett bescheuert und unverantwortlich, würde ich sagen.

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 2 Daumen runter 6

  2. avatar Andreas sagt:

    Die Männer aus Down-under sind eben aus anderem Holz geschnitzt.

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 3

  3. avatar T.K. sagt:

    3. Gebe meinen Vorschreibern recht. – Zudem auch hier wieder: Alte Kamelle aus 2009! Wird Segelreporter jetzt zum RTL2 der Segelnachrichten, sozusagen der Wiederverwerter abgenudelter Beiträge? Bitte nicht. Ihr hattet doch so gut angefangen!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 13 Daumen runter 4

  4. avatar Thomas Schneider sagt:

    Was soll denn das Gemeckere. Schließlich ist SR kostenlos und fast werbefrei. Dafür wird einem als Regattasegler inhaltlich viel mehr geboten als auf allen anderen deutschsprachigen Segelportalen (Ausnahme vielleicht sailing-news.ch). Ich fand den Artikel interessant, auch wenn die Story schon ein Jahr alt ist. Wenn Leute in Ihrer Freizeit so eine Seite betreiben sollten wir alle dankbar sein.

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 2 Daumen runter 6

  5. avatar T.K. sagt:

    Sorry ich meinte SRtl…. 😉 Spass beiseite:
    Kritik wird doch wohl noch erlaubt sein, das ist kein Gemeckere! Ich habe mich von Anfang an über diese schöne Seite gefreut und lese täglich hier mit! Sehr gerne sogar – wirklich besser als viele andere Seiten. Aber Kritik muss erlaubt sein! Lieber mal einen Beitrag weniger als aufgewärmte Semmeln – ist eben meine Meinung. Besser Qualität als Quantität.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 6 Daumen runter 1

    • avatar Carsten sagt:

      Hey Leute, alles gut 🙂 Natürlich ist Kritik erlaubt. Wir probieren ja viel aus. Und die Rubrik Video Fundstücke kommt eigentlich ganz gut an. Natürlich sind das oft alte Kamellen (heißt ja Fundstücke). Aber wenn sie das Zeug zum Klassiker haben und ich sie eben nicht kenne, halte ich das für durchaus sehens- und berichtenswert.

      Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 9 Daumen runter 3

      • avatar x-claim sagt:

        Aber 6 Jahre alte youtube Beiträge als SR Highlight zu bringen finde ich dann doch ziemlich mager.

        Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 2

  6. avatar Martin sagt:

    Richtig Cartsten und bitte weiter so. Nicht zuletzt auch als Beispiele für Do’s und Dont’s. Die Australier sind nicht aus anderem Holz geschnitzt sondern die Verhältnisse dort sind einzigartig. Nicht zuletzt darum darf ein europäischer Charterer “nut” Inshore segeln. Für Offshore Abenteuer braucht man ein Aussie Patent.

    Kleine Anmerkung; Southport liegt an der Ostküste Australiens, am südlichen Ende der Moreton Bay und die Durchfaht muss am südlichen Ende der South Stradbroke Insel sein.

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 2

  7. avatar Piet sagt:

    Warum werden jetzt solche Artikel recycelt?

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 10 Daumen runter 1

  8. avatar Firstler sagt:

    Und täglich grüßt das Murmeltier 😉

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *