Einhand-Rekord: 714 Meilen in 24 Stunden – Coville mit 31 Meter Trimaran “Sodebo”

Fabelzeit

Der Franzose  Thomas Coville (48) hat mit seinem Trimaran “Sodebo” den Einhand-24-Stunden-Rekord gebrochen. Dabei erreichte er eine unglaubliche Durchschnitt-Geschwindigkeit.

Transat, Atlantik, Einhand

Thomas Coville hat mit Sodebo den 24-Stunden-Rekord gebrochen. © transat

29,75 Knoten betrug das Etmal-Mittel der extremen Rekordfahrt des 31 Meter langen Trimarans “Sodebo”, der mit 714 Meilen erstmals als Einhandsegler die Grenze der magischen 700 knackte. Der Speed-Run kam bei der Überfahrt von New York nach Trinidad zustande.

Thomas Coville alleine am Grinder. © Curutchet

Thomas Coville alleine am Grinder. © Curutchet

Zuvor hatte Armel Le Cléac’h am 26 January 2014 mit seiner “Banque Populaire VII” die Bestzeit auf 682 Meilen in 24 Stunden hochgeschraubt. Für Coville ist es bereits das dritte Mal, dass er den Einhand-Weltrekord inne hat. Bei seinen vorherigen Bestmarken hatte er mit dem kleineren 102 Fuß langen Vorgänger-Trimaran “Sodebo” jeweils im Januar 2008 619 und dann 628 Meilen geschafft. Das sind Welten im Vergleich zum aktuellen Rekord.

Zuvor hat er schon vielfach versucht, den Einhand-um-die-Welt Rekord zu brechen und hatte besonders 2011 mit einem spektakulären “Stecker” kurz nach dem Start für Aufsehen gesorgt. 2012 gewann Coville mit Franck Cammas auf “Groupama” das Volvo Ocean Race.

Transat, Macif, sodebo

“Sodebo und Macif ” jagten sich über die gesamten sieben Regatta-Tage hinweg über den Atlantik © Lloys/transat

Dabei hatte Coville im Mai noch eine schmerzliche Niederlage gegen Vendée Globe Sieger Francois Gabart beim TRANSAT auf dem Weg nach New York erlitten. Der jüngere Gegner hat auch das modernere Boot, das schon mit Flügeln ausgestattet ist.

Auch Gabart hat schon angekündigt nach dem TRANSAT-Sieg in New York für den Rückweg nach Frankreich in den Standby-Modus gewechselt zu sein. Aber er findet offenbar kein geeignetes Wetterfenster. Außerdem hat Gabart mit seiner “Macif” mehr den 2013 von Francis Joyon aufgestellten Einhand-Atlantik-Rekord von 5 Tagen und 3 Stunden im Auge. Bei optimalen Bedingungen kann dabei aber auch die 24-Stunden-Marke fallen.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *