Flying Phantom Video: Francois Gabart testet den Flug-Katamaran

Flying High

Der Flying Phantom Katamaran ist eine der Attraktionen auf der boot in Düsseldorf. Das Video zeigt den Vendee Globe Sieger Francois Gabart beim Testsegeln.

Flying Phantom

Einfache Technik zum Trimmen des Schwert-Anstellwinkels. Über das Gewinde wird die Kartusche im Schwertkasten bewegt © SegelReporter

Alex Udin wird auf der Messe in Düsseldorf nicht müde, den Leuten zu erzählen, wie sein Fluggerät funktioniert. Man merkt ihm an, wie er die Aufmerksamkeit genießt. Sonst sind die Katamaran-Segler in einer Ecke der Halle 15 eher unter sich. Nun wollen viele dieses spektakuläre Segelboot sehen. Es bringt die beim America’s Cup gesehene neue Dimension des Segelns auch dem Amateur-Segler nahe.

Der 29-Jährige kleine Katamaran Spezialist Udin, halb Franzose und halb Schweizer, scheint zur richtigen Zeit das richtige Produkt zu haben. Über 30 Schiffe sind verkauft. In den vergangenen Jahren kamen einige spektakuläre Katamarane auf den Markt. Viele davon mit gebogenen Schwertern, die Auftrieb erzeugen und den Widerstand der Rümpfe im Wasser verringern. Auch die neue Mixed Olympia-Klasse Nacra 17 ist mit diesen Schwertern ausgerüstet.

Flying Phantom

Das L-Foil unter dem Rumpf sorgt für Auftrieb. © SegelReporter

Aber konsequent ist das nicht. Nicht erst seit dem America’s Cup ist klar, dass die Zukunft über das stabile Fliegen geht. Udin setzte mit seiner Firma Sail Innovation konsequent auf diese Karte. Nun hat er das richtige Produkt an der Hand.

Die Katamaran Spezialisten sind begeistert von der Bau-Qualität des 18 Fuß Flying Phantoms und den Detaillösungen. Es wurde nicht nur ans Fliegen sondern auch an das Handling gedacht. Die Schwerter und Ruder können so hoch gezogen werden, dass man das Schiff bequem am Strand slippen kann.

Der Anstellwinkel der Schwertfoils im Wasser wird mit einem Strecker getrimmt, der ein Gewinde dreht und damit eine flexible Kartusche im Schwertkasten bewegt. Aber der Clou ist die Mechanik zum Aufholen des Luvschwertes. Sie ist mit dem Trapez gekoppelt.

Flying Phantom

Das T-Foil am Ruder-Ende stabilisiert das Heck im Flug. An Land kann es ganz aufgeholt werden. © SegelReporter

Der Vorschoter hängt sich an den Draht und zieht damit automatisch das Schwert im Kasten nach oben. Genial. Darauf muss man erst einmal kommen.

Francois Gabart ist nach dem ersten Testsegeln schnell überzeugt. “Es ist unglaublich. Plötzlich fliegt man. Ganz einfach”, sagt er im Video. “Dabei segelt man auf einem ganz normalen Kat. Es gibt keine Limits. Man fühlt die Beschleunigung und den deutlich geringeren Widerstand. Normalerweise muss man auf Segelbooten um den Speed kämpfen. Hier fühlt es sich so natürlich an. Nach dem Abheben gleitet man ganz einfach. Es ist perfekt.”

Flying Phantom

Der Flying Phantom unter Gennaker. © Pierrick Contin

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

7 Kommentare zu „Flying Phantom Video: Francois Gabart testet den Flug-Katamaran“

  1. avatar Sven-Hamburg sagt:

    Immer wieder erstaunlich, wie flach und enggeschotet die Segel auf Raumschotskursen bei den foilenden Kats sind.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 13 Daumen runter 3

    • avatar stefan sagt:

      …warum soll das “erstaunlich” sein?

      …das ist einfachste Vektorrechnung. Sollte man eigentlich in der Schule gelernt haben.

      Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 6 Daumen runter 40

  2. avatar dubblebubble sagt:

    WIE GEIL IST DAS DENN?

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 11 Daumen runter 5

  3. avatar bowman sagt:

    Ist die ‘Kartusche’ (cartridge?) eine Kassette?

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 1

  4. Ich bin 1966 mit dem Segeln angefangen und 1977 mit dem Surfen.
    Nun fliegt alles in der Gegend rum – Hammer ! Warum kam das nicht schon früher ?
    WAHNSINN !

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

  5. Damit werden wir die Ostsee rocken!! Schönberg-Langeland-Schönberg in 2 Stunden Geil, Zum 5 Uhr Tee nach Kopenhagen!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 6 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *