Bastelecke: Wie man ein Mobo sauber macht

Vollwaschgang

Motorbratzen erscheinen in einem völlig neuen Licht, wenn sie so wie in diesem Video präsentiert werden. Einmal mit dem Schwamm drüber und schon sind die Spuren des Auspuff-Qualms verschwunden. Das erstaunliche Filmdokument entstand  bei der Boot und Fun Messe in Berlin und schaffte es aus irgendeinem Grund auf die Segelseite der US-Kollegen bei sailinganarchy.com.

Die Frage scheint berechtigt. Denn hier geht es doch gar nicht ums Segeln. Vielleicht regen sich auch die Amerikaner darüber auf, dass die Mobo-Werft ihr Schiffchen nicht vor der Präsentation geputzt hat. Es erscheint als ungeheuerliche Nachlässigkeit, den Vorgang während der Messe zu vollziehen.

In der Segelyacht-Branche wäre dieser spontane Einsatz einer Putzkolonne undenkbar. Da muss man besser vorbereitet vor das Publikum treten. Das Segelpublikum wendet sich auch mit Grausen von der Szene ab, wegen der lässigen Putz-Bekleidung. Das ist schlechte Seemannschaft! Wo man sich überall stoßen kann. Und dann noch ohne Rettungsweste…

Deshalb soll dieses Video auch bei SR nur als abschreckendes Beispiel dienen. Es informiert vielmehr, was die PS-Protzer auf der anderen Seite des Zauns so treiben und wessen Geistes Kinde sie sind. Pfui Teufel. Gut, dass im Segelsport genügend Saubermänner zuhause sind.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

2 Kommentare zu „Bastelecke: Wie man ein Mobo sauber macht“

  1. avatar Matti sagt:

    2 Millionen 30 Tausend 900 Euro scheint mir nicht zuviel für zwei Damen, die sich sogar selber putzen.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. avatar Andreas Ju. sagt:

    So ein MoBo ist offenbar doch eine feine Sache. Ziehe alle Vorurteile zurück!

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *