A-Cat: Amerikaner lassen ihre Kats fliegen – Jedermann-Foiler rückt näher

Nächster Schritt zum Fliegen

Die A-Cat-Klasse in Amerika öffnet die Regel für bessere Flug-Eigenschaften und setzt damit den internationalen Verband unter Druck. Ein Video von der aktuellen US-Meisterschaft zeigt die Faszination der Klasse.

A-Cat

A-Cat im Flugmodus bei den US-Nationals. © USACA

Die Entwicklung des Foilings schreitet im Segelsport immer weiter voran und ist längst nicht mehr nur den Profis vorbehalten. Längst kann jedermann auf einer Flügel-Moth hin und herfliegen. Nun ziehen auch die A-Cats nach.

Bisher sahen sich die Klassenhäuptlinge der Einhand-Katamarene die Entwicklung eher abwartend an. Es blieben Regeln in Kraft, dem freien Herumprobieren mit effektiven Tragflächen Limits setzte.

So müssen die Schwerter von oben in die Rümpfe gesteckt werden. Außerdem dürfen sie nicht extrem weit in Mittschiffsrichtung ragen. Dadurch werden die effektiven L-Foils, die andere Katamarane zum Fliegen bringen, reglementiert.

Bastler ermutigen

Dennoch heben sich längst die Spitzensegler mit den A-Cats aus dem Wasser. Glenn Ashby und seine Team New Zealand Kollegen segelten bei der vergangenen WM mit vier Seglern foilend unter die Top fünf. Aber die Profis haben große Vorteile beim Beherrschen der schwierigen Technik. Sie können intensiv üben.

Deshalb wird in der Klasse schon länger diskutiert, ob man die Regeln nicht öffnen soll um einfacher zu segelnde Designs den Weg zu ebnen. In diesem Sinne ist jetzt die US-Klassenvereinigung vorgeprescht und streicht für die nächsten zwei Jahre die Regel 8, die Foiler Konstruktionen behindert.

Die Bastler sollen ermutigt werden, beherrschbare Konstruktionen zu schaffen. “Jeder will fliegen”, sagt der US Klassenpräsident bei der aktuell stattfindenden Nordamerikanischen Meisterschaft. Die Regeländerung soll bewirken, dass es einfacher und günstiger geht. Nun wird mit Spannung erwartet, ob die Internationale Klassenvereinigung dem Vorstoß der Amerikaner folgt.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *