America’s Cup: Team New Zealand Trimmer Glenn Ashby verletzt nach Kenterung

"Herausfordernder als es sein müsste"

Team New Zealand beim Training in typischem San Francisco Wetter. © Guilain Grenier/Oracle Team USA

Team New Zealand beim Training in typischem San Francisco Wetter. © Guilain Grenier/Oracle Team USA

Glenn Ashby, achtmalige A-Kat Weltmeister  aus Australien und eines der wichtigsten Mitglieder beim Team New Zealand hat San Francisco kurz vor dem Beginn der America’s Cup World Series am 2.10. verlassen. Er hatte bei einer Kenterung mit seinem Team Rippenverletzungen erlitten.

Der Sturz passierte in der vergangenen Woche, als der Flügel-Trimmer durch das Profilsegel stürzte. Die Kiwis konnten den Schaden am Material in der Nacht reparieren, aber Ashby erholte sich nicht. Inzwischen wurde Ersatzmann Adam Beashel aus Auckland eingeflogen.

Skipper Dean Barker sagte gegenüber Sailingworld: “Wir hatten eine sehr geteilte Vorbereitung für die vergangenen Events. Seit Neapel im April gab es immer mindestens eine Verletzung, die einen Ersatzmann notwendig machte. Unser Team ist zwar stark genug, um das zu kompensieren, aber es ist schon schwer unter diesen Umständen. Dabei sind die Segelbedingungen hier fantastisch. Aber etwas herausfordernder als es manchmal sein müsste.”

Barker selber habe sich bei der letzten Regatta in San Francisco eine Rippenverletzung zugezgogen. Sie könnte die schwache Leistung erklären.

Spenden
https://yachtservice-sb.com

2 Kommentare zu „America’s Cup: Team New Zealand Trimmer Glenn Ashby verletzt nach Kenterung“

  1. avatar Christian sagt:

    man mag sich gar nicht vorstellen, wie es die Jungs auf einem AC72 herumschleudert.. wenn es schon auf dem AC 45 so verletzungsintensiv ist. Dabei tragen die m.W. sogar schon Protektoren.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 6 Daumen runter 1

  2. avatar Pronuncer sagt:

    Segeln ist halt kein Kindergarten….

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 2 Daumen runter 9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *