Starboot

BARCADI Cup

Erster Start des 83. BARCADI Cups in Miami. © Cory Silken

Vom 8. bis zum 13. März fand in Miami zum 83. Mal der berüchtigte BARCADI Cup im Starboot statt. Rick Merrimen und Phil Trinter aus den USA konnten die Regatta mit einem Tagessieg in der letzten Wettfahrt bei leichtem Wind für sich entscheiden. Zwar war das Feld international mit Segelgrößen wie Diego Negri aus Italien, Lars Grael aus Brasilien oder Mark Reynolds aus den USA stark besetzt, aber an deutscher Besetzung mangelte es. Bestes deutsches Team wurde Hubert Merkelbach und Gerrit Bartel während sich die Starbootflotte des Heinz Nixdorf Vereins bereits in Palma auf die Princess Sophia Trophy und damit den ersten ISAF Weltcup in Europa vorbereitet.

Starboot an der Kreuz beim zweiten Tag des BARCADI Cups. © Cory Silken

Die Regatta wird außerhalb der I.S.C.Y.R.A. (International Star Class Yacht Racing Association) Regeln gesegelt, das bedeutet, dass das Gewichtslimit aufgehoben ist. Der Sponsor BARCADI und die lange Tradition der Regatta trägt nicht zuletzt dazu bei, dass es sich bei der Regatta, um eine sagenumwobenes Event handelt und um ein Muss für jeden Starboot Segler.

Der BARCADI Cup hat somit nicht nur seine eigenen Regeln, sondern auch seine ganz eigenen Helden. Im letzten Jahr gewann Peter Bromby (BER), der im bei internationalen Regatten sonst keine Rolle spielt, als Steuermann den BARCADI Cup- mit einem Gewicht von 140 kg war er schwerer als sein Vorschoter.

Der dritte Tag des BARACADI Cups. Mehr Wind gabs über die ganze Woche nicht. © Cory Silken

Die Eventwebsite:
www.miamisailingweek.com
Die Ergebnisse:
www.miamisailingweek.com/star%20results.html
Die Barcadi Website:
http://www.bacardi.com/#/germany/de/ (erst ab 18 Jahren)

Kathrin Kadelbach
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *