Big Picture: Schadewaldt/Baumann wollen es im 49er noch einmal wissen

Mit Biss

Tobias Schadewaldt und Hannes Baumann sorgten 2012 mit einer erstaunlichen Fleisch-Werbung für Aufsehen. Für Rio 2016 wollen sie noch einmal im 49er angreifen.

49er Team auf LKWs in Hamburg

49er Team wirbt für den Fleischgroßmarkt auf LKWs in Hamburg. © SegelReporter

2012 ist durch, für die Olympiasegler hat die Zeit der Planung begonnen. Neue Teams bilden sich mit neuen Hoffnungen und alten Problemen. Wie bekommt man das Geld zusammen?

Tobias Schadewaldt und Hannes Baumann waren auf diesem Gebiet im vergangenen Zyklus erfolgreich. Sie konnten eine Olympia-Kampagne finanzieren, die zur Qualifikation führte. Platz elf war dann weniger, als sie sich erhofft hatten, aber es bleibt dieses wunderschöne Foto, das 2012 auf LKWs vom Fleischgroßmarkt Hamburg durch Deutschland gefahren wurde.

Die Crew beendete 2012 auf Platz zwei der Weltrangliste, aber für Hannes Baumann kam zum Ende des Jahres das deutlich größere Hochgefühl als seine Tochter geboren wurde. Deshalb tritt er in der nächsten Saison ersteinmal kürzer mit dem Segeln und kümmert sich um seinen Schiffbau-Magister-Abschluss.

Tobias Schadewaldts Hängebank als Möbelstück

Tobias Schadewaldt beim Ausreittraining auf der selbst konzipierten Hängebank als Möbelstück. © Spezialbootsbau.de

Tobias Schadewaldt, der zurzeit in Wilhelmshaven arbeitet, nutzt die Abwesenheit seines Vorschoters für ein kurzzeitiges Comeback im Laser, mit dem er noch 2010 Rang 11 bei der WM erreicht hatte. Dafür entwickelte er in Zusammenarbeit mit Bootsbaumeister Hendrik Kohrs von Spezialbootsbau.de eine spezielle Laser Ausreit-Bank als Möbelstück.

Außerdem versuchte er sich nach seinem fulminanten Auftritt im 505er bei der Kieler Woche erstmals im Contender beim Eispokal Auf der Alster im Dezember. In seinem Erlebnisbericht schreibt er:  “Zumindest das Fahren in einer geraden Linie kam mir aus dem 49er bekannt vor – erst Geschwindigkeit aufbauen und dann mit abgeflachtem Segel hart an den Wind gehen. In den Manövern wurde es etwas schwieriger. Der Baum ist beim Contender ungewohnt tief für mich und so blieb ich fast bei jeder Wende irgendwo hängen und drohte mehrmals zu kentern…

…Ich hatte eine super Zeit auf dem Wasser und kann mir sehr gut vorstellen, auch in Zukunft einmal wieder in den Contender zu steigen. Der Fokus liegt allerdings weiter auf den Olympischen Bootsklassen 49er und Laser. Die Saisonplanung für 2013 ist abgeschlossen und ich befinde mich voll im Konditionsaufbau für die erste Laser Regatta.”

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

2 Kommentare zu „Big Picture: Schadewaldt/Baumann wollen es im 49er noch einmal wissen“

  1. avatar Jollenfutzi sagt:

    die 5o5er WM 2013 im April auf Barbados ist doch auch zunächst
    mal ein schönes Etappenziel……hau rein Tobi

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  2. avatar Wilfried sagt:

    und die Contender WM am Comer See im Sommer auch 😉

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *