IOM-Modellboot-EM Cres: Laser-Champion Stipanović steuert fern

Auf die Spitze getrieben

Im Winter kommen traditionell die Modell-Segler auf ihre Kosten. Einer der Höhepunkte war in der vergangenen Woche die Europameisterschaft der IOM-Boote, der populärsten der vier von der ISAF anerkannten Klassen für den Fernsteuer-Betrieb. Die Video-Berichterstattung darüber ist stark.

Schöner Stecker bei einem ferngesteuerten Boot der IOM Klasse bei der EM in Cres. © Dean Miculinić

Schöner Stecker bei einem ferngesteuerten Boot der IOM Klasse bei der EM in Cres. © Dean Miculinić

In Deutschland sind 105 Boote in der aktuellen Rangliste registriert, die mindestens eine Regatta gesegelt sind. Der Ranglisten-Erste Jens Amenda landete bei der EM im kroatischen Cres bei 74 zugelassenen Teilnehmern als bester Deutscher auf Rang 30.

Auch der kroatische Olympia-Vierte im Laser Tonči Stipanović testete seine Fingerfertigkeit mit der Fernsteuer-Anlage. Das ungewohnte Terrain bescherte ihm Rang 38.

Boote der IOM-Klasse können mit drei verschiedenen Riggs je nach Windstärke gesegelt werden. Der Preis für ein neues konkurrenzfähiges Boot mit Komplett-Ausstattung beträgt etwa 1.500 Euro.

Eventseite

Ergebnisse

alle Videos der Heats

Klassenvereinigung IOM

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://nouveda.com

14 Kommentare zu „IOM-Modellboot-EM Cres: Laser-Champion Stipanović steuert fern“

  1. avatar Hans Genthe sagt:

    “Der Preis für ein neues konkurrenzfähiges Boot mit Komplett-Ausstattung beträgt etwa 1500 Euro..,”. – Wo bekommt man denn das? Das einzige fertige konkurrenzfähige Boot habe ich für rund 3000,- gefunden.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 7 Daumen runter 1

    • avatar Carsten Kemmling sagt:

      hmm… das schreibt die konkurrenz: https://sites.google.com/site/laserrc/preisvergleich

      Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 7 Daumen runter 0

      • avatar Uwe sagt:

        Immer eine Nasenlänge voraus, lautete früher einmal der Titel eines Wassersportmagazins über Modellyachten.
        Inzwischen hinkt man jedoch in konstruktiver Hinsicht hinterher. Canting-Kiele, Teleskop-Bugspriete oder Vectorflossen (Sailrocket) sind durch die Klassenvorschriften ausgeschlossen und die Boote (IOM, Marblehead, TenRater etc.) sind in konstruktiver Hinsicht kaum noch zu verbessern.
        Eine Eigenkonstruktion lohnt daher nicht und der Selbstbau ist sehr mühselig.
        Ich überlege daher garade, mir einen fertigen RC-Laser (unter 600 EUR) oder einen Stockmaritime AC 60 zuzulegen.

        Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 3

        • avatar Peter sagt:

          Will nicht gleich IOM segeln, geht’s auch günstiger. Unter http://www.stockmaritime.com gibts einige coole Modell Boote.
          Gruß an Hans, übrigens eine IOM fehlt dir noch oder bist Du gerade dabei eine zu bauen?

          Gruß aus der Schweiz
          Peter

          Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

          • avatar Uwe sagt:

            Ich würde ja auch einen AC60 von Stockmaritime kaufen. Was nützt mir jedoch ein günstiges Boot, wenn ich 250 km nach Hamburg fahren muss, um einen Konkurrenten zu treffen.

            Beim RC-Laser stört mich das flache Niveau in den beiden Foren, welches von kindischen Bildchen und nichtssagenden Beiträgen dominiert wird.

            Es ist also gar nicht so leicht, sich für die richtige Bootsklasse zu entscheiden.

            Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 4 Daumen runter 4

        • Moin Uwe,
          wir liefern auch relativ viele AC60 in den Süden von Deutschland. Also von daher solltest du auch dort Gegner oder Opfer finden können !
          Schöne Grüße
          Thorsten

          Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 1

  2. avatar stefan ottjes sagt:

    Ich weiss das Michael Scharmer in Kiel regelmässig seine Boote verkauft. Und die sind nicht teuer. Dafür aber up-to-date.

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 1

  3. avatar Seven sagt:

    Wenn man in der Lage ist selbst Hand ans Schiff zu legen bekommt man die einzelnen Komponenten(Rumpf(Glas),Kiel(Carbon), Mast(Glas), Epoxyd, Digitale Fernsteuerung, 2 Servos, Lack, +Kleinkram ect.) für um die 1000-1200 €. Ich habe mir vor 2 Jahren selbst ein IOM zusammengebaut und lag bei reinem Materialpreis bei rund 950€.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 0

  4. avatar scale-sailor sagt:

    Das sagt der Amenda:

    http://www.rcjachtwerft.de/zen1/index.php?main_page=product_info&cPath=65&products_id=188

    Zur Komplett-Ausstattung fehlen dann noch der Sender, Empfänger, komplettes B- und C-Rigg, alles zusammen dann doch eher gegen 3000 €

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 1

  5. avatar Manfred sagt:

    Na, dann seid ihr ja bei mir richtig. Verkaufe mein aktuelles Design mit allem drum und dran (sorry, nur 2 Riggs) für 1950,– . Habe einfach keine Zeit und Muße es zu benutzen. Fotos und Details auf Anfrage. Sieht auch gut aus im Wohnzimmer. Preis keine VHS. Einfach http://www.ctmat.de kontakten.

    PS: Wollte eigentlich nur großes Lob für die tollen Filmberichte aussprechen. Da kann sich mancher öffentlich rechtlicher Sportfilmemacher ne Scheibe von abschneiden. Klasse, dass das hier auf SR veröffentlicht wurde.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 6 Daumen runter 1

  6. avatar thorsten sagt:

    Hi Uwe,
    es kann durch aus sein, das die Liste nicht ganz auf dem neusten Stand ist, genauer können dir das sicher unsere Modelbauprofis sagen: + 49 – (0)40 – 86 66 27 14
    natürlich können wir auch versuchen Segelpartner zu vermitteln.
    gruß tp

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *