Lifestyle: „Round the Island Spring“ – per Yardstick um die Pfaueninsel

Very British auf der Havel

Bestes Segelwetter vor der Pfaueninsel © hese

Bestes Segelwetter vor der Pfaueninsel © hese

Der „Deutsch Britische Yacht Club“ hat seine Ursprünge als „United Forces Sailing Club“ längst hinter sich gelassen – ein Stück Freundschaft zwischen beiden Völkern ist geblieben.

Um es gleich vorweg zu nehmen: So richtig viele britisch klingende Namen sind auf der Ergebnisliste der diesjährigen Yardstick-Regatta „Round the Island Spring“ nicht zu lesen. Aber „very british“-Stimmung kam dennoch auf: Mit typisch englischer (oder berliner?) Gelassenheit wurde bei bestem 1.Mai-Segelwetter 50 Boote zur Langstreckenwettfahrt auf dem Untersee der Havel geschickt. Rund Pfaueninsel war angesagt – eben „Round the Island“.

Vom 11-Meter-One-Design oder einer Nissen 11,5 bis zur Sunbeam über Zugvogel, H-, IF- und Folkeboote, Jollenkreuzer, X 79 , Drachen, J 80 und 6m R Classic war so ziemlich alles vertreten, was an Klassen auf den Berliner Seen so rumschaukelt oder -rast.

Sieger overall wurde nach eineinhalb Stunden gesegelter Zeit Markus Neizel auf seiner Albin Express Numero Uno (Y-Faktor 103), First Ship home war Daniel Ebeling auf der Nissen (Y-Faktor 84).

Getreu dem britischen Motto „ein Leben ohne Segeln ist möglich, aber sinnlos“ hatten die Teilnehmer vor allem reichlich Segelspaß auf der Havel. Wer kümmert sich da schon um schnöde Ergebnisse?

Regatta-Fotograf Sören Hese hat die entspannte, von vielen schon als kultig empfundene Stimmung auf dem Wasser wie immer gekonnt eingefangen.

Spenden

Ein Kommentar „Lifestyle: „Round the Island Spring“ – per Yardstick um die Pfaueninsel“

  1. avatar Sebastian Hans sagt:

    Und we ist in Bild 6 bitteschön Dick ?

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *