Nacra 17 EM: Kohlhoff/Werner meistern extreme Starkwind-Bedingungen als fünfte

Zeit zum Wunden lecken

Die Bilder vom Starkwind-Tag in Barcelona sind eindrücklich. Danach war ein Tag Pause als der Sturm weiter zunahm. Zeit zum Wunden lecken. Aber besonders Kohlhoff/Werner mischen vorne kräftig mit.

Das Kieler Aufsteiger Duo erwischte mit 9/4/5 die drittbeste Serie des zweiten Tages. Nur die asutralische Legende Bundock und Zajac/Frank aus Österreich waren besser bei den extremen Bedingungen.

Aber auch Erichsen/Spitzmann segelten alles andere als enttäuschend. Die Herausforderer im Kampf um die Olympiafahrkarte haben sich mit Rang 14 eine solide Basis für ein Top Ergebnis erarbeitet.

Heute wird die Europameisterschaft nach einem Tag Pause wegen Sturmes mit geplanten vier Rennen fortgesetzt. Es werden deutlich leichtere Winde erwartet.

Nacra 17 EM

Schwieriges Abfallen an der Luvtonne für die fünftplazierten Deutschen. © Lara Carrau/BISC

Nacra 17 EM

Auch Erichsen/Spitzmann kommen mit starkem Wind gut zurecht. © Lara Carrau/BISC

Nacra 17 EM

Kohlhoff/Werner weit vorne an der Luvtonne. © Lara Carrau/BISC

Nacra 17 EM

Volvo Ocean Race Skipper Iker Martinez hat schon ganz andere Bedingungen erlebt. © Lara Carrau/BISC

Ergebnisse Nacra 17 EM

Live Tracking

Event Seite Nacra 17 EM

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *