Star Sailors League: Scheidt führt, Stanjek/Kleen 7., Polgar/Koy starten mühsam

Star-Elite vor den Bahamas

Am ersten Tag der neu geschaffenen Star Sailors League auf den Bahamas, wo der Sieger 40.000 Dollar gewinnt, sind die beiden deutschen Boote mit gemischtem Erfolg gesegelt. Nach vier Rennen liegen Stanjek/Kleen auf Platz sieben und Polgar/Koy auf Rang 18.

Star Sailors League

Frithjof Kleen hängt sich voll rein. © Carlo Borlenghi

Das Format sieht vor, dass nach drei Renntagen die besten zehn von 18 Booten in das Finale einziehen. Nach weiteren Eliminierungsrennen segeln die letzten vier verbliebenen Boote in einem Rennen um die höchsten Börsen der mit insgesamt 200.000 Dollar dotieren Regatta.

In Führung liegen wie erwartet die Top Favoriten Robert Scheidt und Bruno Prada, die in Weymouth Bronze gewannen. Die Gold-Gewinner von 2012 Loof/Salminen (SWE) und das Silberteam von Percy/Simpson (2013 beim America’s Cup Unfall verstorben) sind nicht am Start.

Star Sailors League

Johannes Polgar und Markus Koy erwischten zum Auftakt einen rabenschwarzen Tag. © Carlo Borlenghi

Dafür sind weitere acht London Olympiateams vertreten. Sechs davon liegen nach vier Rennen auch auf den ersten sieben Plätzen. Dazwischen konnte sich auf Platz zwei nur der Italiener Diego Negri mit Lambertenghi Sergio auf Rang zwei schieben.

Negri gehört aber zu den langjährigen Spitzenseglern in der Klasse und hatte sich  unter dramatischen Umständen überraschend ganz knapp die Olympia-Qualifikation verpasst. Er segelte aber in der Saison 2013 nach dem Olympia-Rauswurf als einer der wenigen Spitzensegler noch in der Star-Klasse und ihm scheint jetzt die Rechtfertigung für die verpassten Spiele zu gelingen.

Star Sailors League

Robert Scheidt steuert bei der Leetonnenrundung mit dem Fuß und bedient Schot und Trimmleinen mit beiden Händen. © Carlo Borlenghi

Hinter den Spezialisten haben sich die Finnsegler eingereiht. Der französische Bronze Gewinner Jonathan Lobert zeigt ein starkes Star-Debut auf Rang acht und der in Weymouth knapp auf Platz vier verwiesene Holländer Pieter-Jan Postma liegt auf einem guten zehnten Platz.

Die Star-Legende Paul Cayard kann nach seinem gescheiterten Abenteuer als America’s Teamchef von Artemis auch im Starboot noch nicht wieder zu alter Form finden. Er liegt auf Rang 16.

Die Rennen werden jeweils abends nach deutscher Zeit live kommentiert per Virtual Eye übertragen, aber der youtube Player funktioniert offenbar nicht wegen fehlender Rechte.

Ergebnisse Star Sailors League Final

Live Übertragung der ersten drei Rennen:

Star Sailors League

Das Startfeld der 18 Boote vor den Bahamas. © Carlo Borlenghi

Star Sailors League

Robert Stanjek und Frithjof Kleen sind bei einer der vielen engen Luvtonnen-Rundungen ganz vorne dabei. © Carlo Borlenghi

 

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://nouveda.com

5 Kommentare zu „Star Sailors League: Scheidt führt, Stanjek/Kleen 7., Polgar/Koy starten mühsam“

  1. avatar Ketzer sagt:

    Wieso sollte man sich das live angucken? Ist ja wohl so spannend wie Schach, so lahm wie das da ab geht.

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 6 Daumen runter 34

    • avatar aldawaldaman sagt:

      weil die boote nicht wie ein floss aussehen..

      Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 18 Daumen runter 2

    • avatar Hängeweste sagt:

      @Ketzer: Schalt doch einfach wieder um…. auf RTL gibts Alarm für Cobra 11 da explodiert gerade ein Mittelklassewagen! Geil was?!

      Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 27 Daumen runter 4

      • avatar jibman sagt:

        Selten einen so dummen, unsachlichen und überfüssigen Kommentar gelesen. Wer nichst zu sagen hat, sollte einfach mal schweigen.

        Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 6 Daumen runter 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *