Volvo Ocean Race: Team Dongfeng aus China ist die dritte Meldung

Frauen und Chinesen

Gut ein Jahr vor dem Start des Volvo Ocean Races 2014-15 hat mit dem chinesischen Team Dongfeng das dritte Boot nach dem Frauen Team SCA und Abu Dhabi gemeldet. Insgesamt werden zurzeit sieben Volvo Ocean 65 Einheits-Yachten gebaut.

China beim Volvo Ocean Race 2014-15:

Das Frauenteam SCA trainiert schon fleißig mit dem ersten Volvo Ocean 65 One Design. Die Rekrutierung ist aber noch nicht abgeschlossen:

Volvo Ocean Race, Team SCA

Die Frauen von SCA trainieren schon fleißig mit dem neuen Volvo 65. © Rick Tomlinson / Team SCA

Es ist noch nicht klar, wie konkurrenzfähig das Team sein kann. Dongfeng soll eine “wesentliche Anzahl” chinesischer Segler an Bord haben, heißt es in der Pressemitteilung. Die genaue Zahl ist nicht bekannt. Zuletzt waren die asiatischen Ausflüge in die professionelle Segelwelt nicht sehr erfolgreich.

Das chinesische von Franzosen geführte America’s Cup Team hatte nie ausreichend Geld für eine ernsthafte Kampagne zur Verfügung. Das irisch-chinesische Green Dragon Volvo Ocean Race Team unter Ian Walker war 2008-09 mit dem Chinesen Guo Chuan als Medienmann an Bord schwach aufgestellt. Und 20011-12 segelte das einzige Boot der alten Generation vom Team Sanya unter Mike Sanderson mit dem Chinesen Teng Jianghe aussichtslos hinterher.

Volvo Ocean Race, Dongfeng

Das Outfit des neuen chinesischen Teams Dongfeng. © Volvo Ocean Race

Es ist noch nicht erkennbar, warum das diesmal anders sein sollte. Das notwendige Einbinden unerfahrener Chinesen in das Team dürfte eine schwere Bürde sein. Das gilt insbesondere für Einheitsyachten, wo die Leistungsfähigkeit der Crew einen größeren Anteil am Sieg hat. Andererseits wird der Segelsport in China populärer. 2012 gewann erstmals die Chinesin Xu Lijia Olympia-Gold im Laser Radial.

Solide Finanzierung

Aber diesmal soll das Engagement der Chinesen, die mit Sanya auch wieder einen eigenen Volvo Race Stopp im Programm haben, nachhaltiger sein. Die Talente sollen in einer Segel-Akademie ausgebildet werden.

Die Finanzierung scheint dabei auch sicherer als bei den bisherigen chinesischen Engagements. Dongfeng ist der größte chinesische Hersteller für schwere Nutzfahrzeuge. Im Januar schlossen die Chinesen eine strategische Allianz mit Volvo ab, die sich jetzt offenbar auch auf die Segelregatta ausdehnt.

Dennoch ist die Hilfe der Europäer geplant. Als Teamchef soll der Franzose Bruno Dubois fungieren, Vize-Präsident von North Sails Europa. Organisiert wird die Kampagne von OC Sport, der Firma, die die Extreme Sailing Series organisiert. Für CEO Mark Turner ist es die erste Unternehmung dieser Art im Rahmen des Volvo Ocean Races.

Sieben Teams erhofft

Die dritte Vovo Ocean Race Meldung der Chinesen macht noch kein glorreiches Feld aus. Aber sieben Yachten werden gebaut, und es besteht offenbar nach wie vor die Hoffnung, dass so viele Boote an der Startlinie erscheinen.

So halten sich Gerüchte, dass das Team New Zealand wieder mit Camper an den Start geht. Die Holländer mit Roy Heiner und Bouwe Bekking sollen nah dran sein an einer Finanzierung. Außerdem bemühen sich Engländer und Spanier um eine Teilnahme.

Für alle Nachzügler ist es eine gute Nachricht, dass noch kein Top-Favorit zu sehen ist. Die Leistungsfähigkeit der Frauen vom SCA Team ist schwer einzuschätzen und Ian Walker konnte zuletzt mit seinem Abu Dhabi Projekt nicht überzeugen. Ein später Einstieg mit Siegchancen ist beim erstmaligen Volvo Ocean Race One Design Rennen deshalb durchaus möglich. Der Start erfolgt am 4. Oktober 2014 in Alicante.

Volvo Ocean Race Eventseite

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *