Bootsbau: Innovative Komposit-Konstruktion auf der Süderelbe

"Waansinn 2"

Auf der Hamburger Süderelbe schwimmt eine innovative Kreation: Preiswert, nachhaltig, endlos kippsicher, variabel und vielseitig. SegelReporter berichtet exklusiv.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Erdmann Braschos

Sein Spezialgebiet umfasst Mega-Yachten, Klassiker, Daysailor und Schärenkreuzer. Mehr über Erdmann findest Du hier.

3 Kommentare zu „Bootsbau: Innovative Komposit-Konstruktion auf der Süderelbe“

  1. avatar T.K. sagt:

    Und dat Ding zischt!

    Also ganz klar Braschos Traumboot!

  2. avatar Thomas sagt:

    Ein Artikel, ebenso begeisternd wie das vorgestellte Fahrzeug!

  3. avatar Sven 14Footer sagt:

    Die Besonderheit des Cockpits wurde nicht weiter hervorgehoben. Hier hat man die Wellnessoase mit dem Cockpit verquickt. Selbstverständlcih mit Lenzöffnung. Baut man das Boot, wie oben wieder zurück, kann man auch gleich sein Duschbad wieder in ein Wannenbad zurückbauen. Genial auch, die Kühlmöglichkeit und Aufbewahrungsschrank für die Lebensmittel mit einem Sitz zu kombinieren.

Schreibe einen Kommentar zu T.K. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechs − vier =