Braschosblog: Warum Ed Kastelein die legendäre “Ingomar” baut

Schöne Schoner

Der "Noelani" Rohbau wird im türkischen Bodrum für die deutschen Wirtschaftsbosse Zetsche und Großmann vom holländischen Transportschiff gehoben. © Handtke

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Erdmann Braschos

Sein Spezialgebiet umfasst Mega-Yachten, Klassiker, Daysailor und Schärenkreuzer. Mehr über Erdmann findest Du hier.

2 Kommentare zu „Braschosblog: Warum Ed Kastelein die legendäre “Ingomar” baut“

  1. avatar Heini sagt:

    Mal wieder ein interessanter Blick hinter die Kulissen.
    Dass Kastelein so schlampig ist und es wieder nur um die Kohle geht …… 🙁

  2. avatar Jojakim sagt:

    Repliken sind ehrlicher als sogenannte Klassiker, bei denen nur ein verrosteter Kiel als Grundlage zur Restauration diente.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.