Langfahrtsegler: Die Geschichte der Wilts und ihrer “Freydis”

Amphibisches Leben

Anlässlich des neuen Buches über die letzte Reise der „Freydis II“ von Alaska nach Japan erinnert sich Erdmann Braschos an eine Begegnung mit dem ringsum gelassenen Blauwassersegler Erich Wilts, der gemeinsam mit seiner Frau mit dem dritten Schiff nach Australien segelte.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Erdmann Braschos

Sein Spezialgebiet umfasst Mega-Yachten, Klassiker, Daysailor und Schärenkreuzer. Mehr über Erdmann findest Du hier.

3 Kommentare zu „Langfahrtsegler: Die Geschichte der Wilts und ihrer “Freydis”“

  1. avatar x-claim sagt:

    Obwohl ich eigentlich immer schon gerne diese Art Bücher lese, habe ich um die Bücher der Wilts bisher immer einen Bogen gemacht. Warum nur? Nun zumindest gefallen mir diese Reinke-Kreuzer nicht, obwohl sie sicherlich mehr als zweckmäßig für diese Art von Reisen sind!

    Ich denke ich werde meine bisherige Ablehnung nochmal gründlich überdenken, denn der Artikel hat mein Interesse geweckt – Danke dafür!

  2. avatar Leseratte sagt:

    Ich liebe Weltumsegler- und Abenteuerbücker und auch die Reisen der Wilts sind wirklich beeindruckend. Leider sind die Bücher allesamt jedoch extrem langweilig geschrieben. Ein bisschen wie bei Erdmann. Schade!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

16 − 7 =