Porträt: Star-Konstrukteur Gerard Dykstra und seine „Bestevær 2“

Seglerischer Unruhestand

Der holländische Konstrukteur Gerard Dykstra (69) ist ein glücklicher Mann. Seit seinem dem Yachtentwurf gewidmeten Arbeitsleben geht er segeln. Und er hat eine Frau, die zu praktisch jeder Jahreszeit überall hin mitkommt.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Erdmann Braschos

Sein Spezialgebiet umfasst Mega-Yachten, Klassiker, Daysailor und Schärenkreuzer. Mehr über Erdmann findest Du hier.

4 Kommentare zu „Porträt: Star-Konstrukteur Gerard Dykstra und seine „Bestevær 2““

  1. avatar Bluemotion sagt:

    Das mit der Topqualität und Einfachheit dieser Schiffe stimmt zu 100 %. Leider ist ein Einstandpreis von über 1,0 Mio Euro kein Klacks und da ist die Zahl der Käufer auch dann nicht ganz so hoch. Und der zu erwartende Werteverlust wird wohl auch seinen Teil dazu bei tragen.

    Aber sind echt tolle Schiffe-Neid…

    Bluemotion

  2. avatar micha sagt:

    Mein Traumboot.
    In Holland besichtigt, bei K+M nette Gespräche geführt, super Schiff, leider nicht meine Preisklasse.

  3. avatar Jan-X sagt:

    Im April ist bei K&M übrigens Open Door, am 19. mein ich…
    Übrigens: Das mit dem Wertverlust glaub ich eher nicht, zumindest nicht bei den Alu-Schiffen. Das ist aber auch egal, das sind Schiffe zum Vererben…

  4. avatar Micha sagt:

    Ob oder welche Wertverluste bei der Bestevær 2 vorhanden sind, ist reine Spekulation. Eine verlässliche Größenordnung bei so wenig bebauten Schiffen zu ermitteln, ist sehr schwer.
    Vor ein paar Jahren bei der open Water in Ijmuiden waren 3 gebrauchte Bestevær 2 zu verkaufen. Alle für rund 1 Million Euro, alle haben ihren Käufer gefunden.
    Ladenhüter sieht anders aus.

Schreibe einen Kommentar zu Bluemotion Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.