Braschosblog: Peter Norlin hat der Nachwelt die Albin- und Scampi-Yachten hinterlassen

Meister aller Klassen

Der efolgreiche schwedische Konstrukteur Peter Norlin (71) ist Anfang der Woche gestorben. Er ist der Vater der viel verkauften Fahrtenyachten vom Typ Albin, Omega, Scampi und vieler Sweden Yachts sowie der Paralympics Klasse 2.4

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Erdmann Braschos

Sein Spezialgebiet umfasst Mega-Yachten, Klassiker, Daysailor und Schärenkreuzer. Mehr über Erdmann findest Du hier.

4 Kommentare zu „Braschosblog: Peter Norlin hat der Nachwelt die Albin- und Scampi-Yachten hinterlassen“

  1. avatar Immanuel sagt:

    Ein gelungener Nachruf.

  2. avatar Stefan Ottjes sagt:

    Danke für den schönen Nachruf!

  3. avatar Guido sagt:

    Danke Peter für die Scampi 30! Bis heute sind wir mit unserer auf den Regattabahnen kein gern gesehener Teilnehmer ;). Leider gibt es davon zu wenige an der dt. Ostseeküste.

  4. avatar dcsailor sagt:

    Ein schöner Beitrag… ab ihn erst jetzt ‘gefunden’. Da kann ich – als Eigner einer Norlin 37 seit 34 Jahren – nur zustimmend nicken !!

Schreibe einen Kommentar zu Stefan Ottjes Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.