141 Meter “Dream Symphony”: Größte private Segelyacht der Welt nimmt Form an

Spant für Spant

Unter großer Geheimhaltung entsteht in der Türkei mit der 141 Meter langen “Dream Symphony” die größte  Segelyacht der Welt wohl für den Dubai Herrscher.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Erdmann Braschos

Sein Spezialgebiet umfasst Mega-Yachten, Klassiker, Daysailor und Schärenkreuzer. Mehr über Erdmann findest Du hier.

4 Kommentare zu „141 Meter “Dream Symphony”: Größte private Segelyacht der Welt nimmt Form an“

  1. avatar Martin sagt:

    Die Welt ist krank und der Arzt hat frei. 🙂

  2. avatar SR-Fan sagt:

    Wow – das Logo, der Hinweis auf Tradition (welche denn seit 2005?), das Referenzschiff, ..
    Zumindest der Werftinhaber scheint ja sehr von sich überzeugt 😉 Schade, dass man nicht mehr erfährt auf welcher Basis diese Werft auserwählt wurde. Bin wirklich mal gespannt, wie sich das Projekt entwickelt.

    VG

  3. avatar Christian sagt:

    wie viele Dinge es doch gibt, die die Welt nicht braucht…

  4. avatar Catpit sagt:

    Zur Zeit steht die gigantische und excellent gearbeitete Holzluxusyacht noch in den Spanten und … verstaubt.
    Eigentlich schade, vielleicht ist das Geld ausgegangen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.