Führerscheine: SBF Binnen und SBF See werden zusammengefasst

Schein-Verordnung

Neue Sportbootführerscheinverordnung spätestens zum 1. Mai 2017.
SBF Binnen und SBF See ▪ Unnötige formale Hürden werden abgeschafft

bildschirmfoto_2011-12-08_um_10-42-25

Nach jüngsten Informationen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) tritt spätestens zum 1. Mai 2017 die neue Sportbootführerscheinverordnung in Kraft. Sie ersetzt die bisherigen Sportbootführerscheinverordnungen Binnen und See. Darüber hinaus gibt es anstelle der beiden Führerscheine SBF Binnen und See künftig nur noch einen Sportbootführerschein. Auf diesem werden die jeweiligen Geltungsbereiche – Binnenschiffahrtstraßen und/oder Seeschiffahrtsstraßen – vermerkt.

Für Führerschein-Aspiranten wird ab dem 1. Mai einiges einfacher. Künftig haben sie zum Beispiel die Möglichkeit, die Theorie- und die Praxisprüfung an verschiedenen Orten abzulegen. So können sie den praktischen Teil im Urlaub absolvieren und nach der Heimkehr den theoretischen Nachweis erbringen. Außerdem können sie die Prüfung für den neuen Sportbootführerschein mit dem Geltungsbereich Seeschiffahrtsstraßen auch im Ausland ablegen. Prüfungsanträge dürfen bis eine Woche vor dem Termin eingereicht werden; bisher war dies nur bis zwei Wochen vorher möglich. Auch das ärztliche Zeugnis, das für die Prüfung erforderlich ist, wird einfacher.

Germar Brockmeyer, Leiter der Abteilung „Befähigungsnachweise und Ausbildung“ des Deutschen Segler-Verbandes (DSV): „Viele formale Hürden wurden endlich abgeschafft – das begrüßen wir. Auch wenn wir uns zum Teil noch weitergehende Änderungen gewünscht hätten, freuen wir uns, dass viele unserer Vorschläge in der Verordnung umgesetzt wurden.“

Der DSV ist vom BMVI mit der Prüfung und Erteilung von Sportbootührerscheinen und Funkzeugnissen beliehen und hat den Gesetzgeber bei der Erstellung der neuen Sportbootführerscheinverordnung fachlich beraten.

Quelle: Deutscher Segler-Verband e.V. Christiane Perlewitz 

Spenden
http://www.fastdownwind.com

12 Kommentare zu „Führerscheine: SBF Binnen und SBF See werden zusammengefasst“

  1. Was ist mit den alten Dokumenten, bleiben die gültig?

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  2. avatar sid vicious sagt:

    Super, dann gibt es wieder einen gebührenpflichtigen Tausch der Führerscheine für zwei Jahre. Wer danach kommt, dessen Führerschein ist dann ungültig und es muss ein neuer gemacht werden. Gegen Gebühr, natürlich.

    Die DSV Gelddruckmaschine in Aktion

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 4

    • avatar hurghamann sagt:

      Das Glaube ich nicht, die Gleichwertigkeit der alten Regelung bleibt ja bestehen.
      Auch heute noch ist der A-Schein mit Motor dem Sportbootführerschein Binnen gleichgesetzt und gültig.

      Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

      • Danke, das beantwortet auch meine Frage 🙂

        Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

        • avatar Müller sagt:

          Stimmt das? Mir erzählt man immer, dass man den A-Schein umschreiben lassen muss (ohne Prüfung, aber eben umschreiben)? Hatten nicht ein paar marodierende Waschpos vor einigen Jahren bei einer Berliner Regatta bei Schümann & co. kräftig abkassiert, weil ihre Scheine nicht umgeschrieben waren?

          Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    • avatar Hein Blöd sagt:

      Wo hast du denn diesen bullshit her??

      Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 1

  3. Kann jemand in diesem Zusammenhang etwas zum Führerschein aus den 80 er Jahren sagen? A1 Binnen
    Danke im Voraus.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    • avatar Hein Blöd sagt:

      Mit dem ist es genauso wie mit dem späteren R-Schein:
      Beide gelten weiter; mit Antriebsmaschine allerdings wie der A-Schein, also nur auf Binnengewässern.

      Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  4. Für mich hört es sich an als hätte jemand was mit einem Ohr aufgeschnappt und losgeplappert.
    Es kann wohl sein das es statt 2 dann 1 Dokument geben wird auf dem dann die erlangten Führerscheine eingetragen sind.
    Spart nur Papier und Platz in der Dokumententasche. Bin auch der Annahme das es keine Umschreibungspflicht geben wird obwohl es beim Funk schon mal so einen Mist gab.
    C.Meilinger, Sportbootschule Meilinger Gießen

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

  5. avatar WB sagt:

    Egal, Hauptsache das typisch deutsche Scheinwesen wird endlich reformiert. Scheinheilig passt da übrigens zum. DSV ganz gut. Als er vor Jahren mal versuchte im Zuge einer eigentlich angestrebten Deregulierung des Wassersports seine Kundschaft abzukassieren, hat man mal kurz hinter die Kulissen gucken können. Leider wurde das nie aufgearbeitet und heute ist alles vergessen.

    Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 1

  6. avatar Manfred sagt:

    Anscheinend ist es z.Zt. modern mal FAKE NEWS zu verbreiten (siehe oben)…

    ALLE Berechtigungen/Scheine bleiben in dem Umfang gültig wie bei Erteilung/Aushändigung gültig waren.
    Die trifft auf den “alten” (gültigen) A-Schein zu wie auch auf die alten Funkzeugnisse.

    Manchmal macht es Sinn das nun verfügbare Internationale Zertifikat dem SBF beizufügen. In UK ist diese ein separater Schein (ICC) und muss extra (€€) beantragt werden. In DL ist diese Zertifikat in den neueren Scheinen gleich integriert; ohne Zusatzkosten und nur beim Upgrade kostenpflichtig. Dies ist doch völlig OK.

    Es gab internationale Erweiterungen, z.B. GMDSS und wenn man diese “auch” haben wollte dann gab es dafür eine ergänzende Ausbildung mit Kurzprüfung. Doppelt “Blöd” ist es wenn man diese mehrjährige Übergangsfrist verpennt hat und nun seinen Frust hier loswerden möchte.

    Und was kann der DMYV bzw DSV dafür, die sind doch nur ausführendes Organ des Verkehrsministeriums….
    (ja auch früher wurden schon die ÜBERBRINGER schlechter Nachrichten geköpft).

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *