ASV Offshore Challenge: Deutsche Hochsee-Regatta von Edinburgh nach Kiel

Versprechen gehalten

Der ASV Aachen lädt zum zweiten Mal zur ASV Offshore Challenge vor Edinburgh auf dem Firth of Forth ein. Ziel ist am Leuchtturm vor Kiel.

ASV Offshore Challenge

Start der ASV Offshore Challenge vor Edinburgh 2011. © Anne Orthen

„Bei so viel positiver Resonanz müssen wir die Regatta in zwei Jahren wieder ausrichten“, so Klaus Hannes, Wettfahrtleiter der ASV Offshore Challenge und Gründungsmitglied des ASV Aachen.

Das Versprechen wird nun erfüllt, und so lädt der Akademische Seglerverein der RWTH Aachen e.V. mit Unterstützung der Nordseewoche zum zweiten Mal zum Start der ASV Offshore Challenge vor Edinburgh auf dem Firth of Forth ein.

Die Regatta ist, wie die Nordseewoche für ORC-International, ORC-Club und IRC  sowie reviergeeignete One-Design Yachten ausgeschrieben, sofern mindestens 5 Meldungen pro Klasse eingehen.

Start ist am 26. Mai 2013 in Edinburgh mit Ziel Kiel Leuchtturm.

"Aquis Granus" vom ASV Aachen

“Aquis Granus” vom ASV Aachen © Anne Orthen

Die Regatta ist mit 650 NM eine der längsten Non-Stop-Regatten mit deutschem Zielhafen in dieser Saison. Nach dem Start im Firth of Forth führt der Kurs durch die Nordsee über die große Fischerbank ins Skagerrak, bevor es durch das Kattegat und den Großen Belt in die Kieler Bucht zum Ziel am Leuchtturm Kiel geht.

Auf einer anspruchsvollen Strecke durch sehr unterschiedliche Reviere werden Können und Kampfgeist der Crews gleichermaßen gefordert. Alle Segler sind anschließend vom Akademischen Seglerverein der RWTH in Aachen e.V. zur Abschlussveranstaltung und Siegerehrung in Kiel herzlich eingeladen.

Nähere Infos unter: www.asv-offshore-challenge.de

Pressekontakt: Anne Orthen

Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *