Seesegel Meisterschaft der Betriebssportler vor Heiligenhafen

Ein Erfolgsmodell

„Wo Betriebe aufs Wasser gehen“ – so lautet das Motto der zum dritten Mal in Folge ausgesegelten Ostseewoche – Deutsche Betriebssportmeisterschaft im Segeln (ODBM). Organisiert wurde die Großveranstaltung vom Betriebssportverband Hamburg, in Zusammenarbeit mit der Segler-Vereinigung-Heiligenhafen mit Schüler-Segel-Club Heiligenhafen e.V. und dem Charterbetrieb 1. Klasse Yachten.

Während der reine Seesegel Regattasport rückläufig ist, ziehen Regatten wie die ODBM Teilnehmer nach wie vor an © E.Erben

Während der reine Seesegel Regattasport rückläufig ist, ziehen Regatten wie die ODBM Teilnehmer nach wie vor an © E.Erben

“Hinter dem Namen ODBM verbirgt sich eine im Hamburger BSV seit Jahren erprobte Herangehensweise für Regatten im Hochseesport. Das Konzept der Deutschen Betriebssport-Meisterschaft (ODBM) des BSV Hamburg scheint aufzugehen und wird in Zukunft mit weiteren professionellen Partner ausgebaut”, so Torsten Strube vom BSV Hamburg. Mit 71 startenden Yachten bot die Veranstaltung den rund 450 Teilnehmern aus ganz Deutschland an drei Tagen spannenden Hochseesport trotz ungemütlichen herbstlichen Wetters.

Training und Weiterbildung von Segel Legenden

Nachdem der Donnerstag im Zeichen der Weiterbildung für Skipper und Crews durch die Skipper-Coachs Detlef Amlong, Hendrik Busemann und Uwe Wenzel gestanden haben, wurden am Freitag und Samstag ambitionierte Regatten, bei teilweise extremen Windbedingungen gesegelt. Den Auftakt bildete dabei eine Mittelstrecke (22m) am Freitag, die bei sehr frischen Winden und herbstlichem Wetter absolviert wurde.

71 Yachten segelten in 3 Ligen gegen einander © E.Erben

71 Yachten segelten in 3 Ligen gegen einander © E.Erben

Gestartet wird bei den Betriebssportlern in drei Gruppen, den sogenannten “Ligen”, um dem breitensportlichen Charakter der Veranstaltung auch inhaltlich gerecht zu werden: Für ambitionierte DSV Crews mit entsprechenden Yachten, ist die LIGA I gedacht, die bislang nach ORC-Club ausgetragen wurde. In den Ligen II und III segeln Eigner- und Charteryachten nach Yardstick auf entsprechendem Leistungsniveau. In jeder LIGA wird der Titel „Deutscher Betriebssportmeister im Segeln“ des Deutschen Betriebssportverbandes vergeben. Im Vordergrund steht in allen Klassen der Spaß am Segelsport und Teamgeist.

Die Up&Down-Wettfahrten, welche für den Samstag angesetzt waren, begannen zunächst mit einer Startverschiebung wegen starkem Regen und Wind. Später konnten jedoch noch zwei Wettfahrten durchgeführt werden. Bei der sensationellen Siegerehrung und Abschlußparty konnten die Teilnehmer bei gutem Essen von GM Catering und Live-Musik von Suzie & the Seniors das Event ausklingen lassen.

Ausführliche Ergebnisse und weiterführende Informationen zur Ostseewoche finden Sie auf der Eventseite und unter www.segeln.bsv-hamburg.de

Fotos von  gibt es hier. Die Verwendung der Fotos ist dem BSV, den SegelReportern und der Segler-Zeitung exklusiv erlaubt.

Verantwortlich: Torsten Strube
Betriebssportverband Hamburg e.V.

Spenden
https://yachtservice-sb.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *