America’s Cup: Erstes Two-Boat-Training, Luna Rossa Mann beim Flügel-Setzen verletzt

Duell unter Freunden

Das Emirates Team New Zealand hat sein erstes Training gegen das italienische Schwesterschiff vom Luna Rossa Team in Auckland absolviert. Mit dem Duell unter Freunden geht die erstaunliche Kooperation der beiden America’s Cup Herausforderer in die nächste Runde.

Erstmalig gemeinsam. Emirates Team New Zealand und Luna Rossa mit ihren baugleichen neuen AC72. © Chris Cameron /ETNZ

Erstmalig gemeinsam. Emirates Team New Zealand und Luna Rossa mit ihren baugleichen neuen AC72. © Chris Cameron /ETNZ

Die Italiener hatten das Design-Paket der Kiwis gekauft, und sich damit einen Schnelleinstieg in den America’s Cup ermöglicht. Die Zusammenarbeit wurde von der Jury sanktioniert und wird besonders von dritten Herausforderer Artemis sehr argwöhnisch beobachtet. Aber das gemeinsame Segeln ist erlaubt, nur der Datenaustausch verboten.

Spektakulär war das Training bei nur 12 Knoten Wind nicht, aber es ist durchaus ein historischer Moment, dass erstmals zwei AC72 gegeneinander segeln. Über Ergebnisse des ersten Tests ist öffentlich nichts bekannt. Aber Luna Rossa dürfte an seinen ersten Segeltagen kein ebenbürtiger Gegner sein. Die Neuseeländer haben ihr Schiff schon seit 20 Tagen in Betrieb. Nach den neuen America’s Cup Regeln dürfen sie damit bis Ende Januar nur noch 10 Tage segeln.

Erstes "Anpassen" bei 12 Knoten Wind ermöglicht erste Erkenntnisse zum Trimm und Setup. © Chris Cameron /ETNZ

Erstes “Anpassen” bei 12 Knoten Wind ermöglicht erste Erkenntnisse zum Trimm und Setup. © Chris Cameron /ETNZ

Für Luna Rossa soll der Katamaran der Weisheit letzter Schluss sein. Das Team von Prada Boss Patrizio Bertelli plant im Gegensatz zu den Neuseeländern keinen Neubau für den Cup 2013 in San Francisco.

Die Italiener haben dabei auch andere Herausforderungen zu überstehen. So passierte in der vergangenen Woche ein Unfall beim Setzen des 40 Meter hohen Flügelsegels. Kurz bevor der am Kran hängende Wing auf der Plattform befestigt werden konnte, wurde er von einer Böe erfasst und gegen den Kran geschleudert.

Der beschädigte Luna Rossa Flügel, nachdem in einer Böe gegen den Kran geschlagen war.

Der beschädigte Luna Rossa Flügel, nachdem in einer Böe gegen den Kran geschlagen war.

Dabei brach sich Shore Team Mitglied Fred Gastinet das Schienbein, als sich einer der Wagen, auf dem der Flügel beim Aufrichten steht, in Bewegung setzte. Die Fraktur wurde im Krankenhaus geschient.

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

Ein Kommentar „America’s Cup: Erstes Two-Boat-Training, Luna Rossa Mann beim Flügel-Setzen verletzt“

  1. avatar Enno sagt:

    Nun ja, die Fraktur wurde sicher nicht nur geschient: Es handelte sich um einen offenen Bruch der im OP “geflickt” wurde. Zu der Schiene wird er vermutlich auch noch ein paar Schrauben dazu bekommen haben …

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *