America’s Cup Vorregatta: Übertragung ab 11:30 Uhr – Kiwis glänzen an Tag eins

Italienischer Moment

Die dreitägige America’s Cup Vorregatta in Saudi Arabien ist mühsam gestartet. Bei leichtem Wind ging es wie schon bei der Premiere der AC40 im spanischen Vilanova darum, nicht von den Foils zu fallen. 

Luna Rossa Backbord-Steuermann Marco Gradoni (19) liefert einen perfekten Steuerbord-Start ab vor Team New Zealand. © Ricardo Pinto

Während bei stärkerem Wind heute ab 11:30 Uhr auf dem Roten Meer mehr Wettkampf-Action erwartet wird, haben die America’s Cup Teams am ersten Tag Mühe gehabt, die Flugphase beizubehalten. Zeitweise wendeten sie auf dem Vorwindkurs, um bei Halsen nicht in die eigene Windturbulenzen zu segeln.

Live-Übertragung Tag 2:

Bei diesen Bedingungen glänzten insbesondere die Neuseeländer mit zwei Siegen. Aber im letzten Rennen fielen auch sie von den Tragflächen – durch einen “unforced error” laut Peter Burling. Er musste von hinten aus zusehen, wie das junge italienische Team um Opti-Weltmeister Marco Gradoni (19) und Ruggero Tita einen beeindruckenden Sieg ablieferte und seinen italienischen Moment feierte.

Große Probleme hatte dagegen American Magic, die noch in Vilanova siegten. Sie fielen jeweils schon im Prestart von den Foils, kamen kaum über die Startlinie und haben bisher nur einen Punkt sammeln können. Tom Slingsby sagt: “Ich schäme mich. So habe ich noch nie gesegelt.” Mal sehen wie es heute läuft.

Übertragung Tag 1:

Ergebnisse Tag 1:

1. Emirates Team New Zealand (NZL): 1-1-5, 22 points
2. Luna Rossa Prada Pirelli Team (ITA): 3-4-1, 18
3. Alinghi Red Bull Racing (SUI): 4-2-3, 15
4. INEOS Britannia (GBR): 2-3-4, 15
5. Orient Express Racing Team (FRA): 5-5-2, 11
6. NYYC American Magic (USA): DSQ-6-DNS, 1

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert