Pre Olympics: 12 deutsche Segler starten bei olympischem Test vor Rio

Nominiert für Generalprobe

Der DSV besetzt sieben Olympische Klassen bei den Pre Olympics in Rio. Laser Radial Europameisterin Svenja Weger ist nicht dabei. Lutz/Beucke setzen sich im umkämpften 49er FX durch.

Heil/Plößel

Erik Heil und Thomas Plößel gehören in Rio zu den größten deutschen Olympia-Hoffnungen. © STG/Lars Wehrmann

Schon ein Jahr vor den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro steht für die Seglerinnen und Segler der deutschen Segel-Nationalmannschaft im August die Generalprobe auf dem Programm. Zwölf Mitglieder des Audi Sailing Team Germany vertreten vom 15. bis 22. August 2015 Deutschland bei dem Testevent, der „Aquece Rio International Sailing Regatta 2015“. Der Olympia-Segelausschuss (OSA) des Deutschen Segler-Verbandes (DSV) hat die deutschen Teilnehmer nominiert.

Während der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Rio zählt jedes Training und jede Regatta im olympischen Segelrevier für Sportler und Trainer, um wichtige Erfahrungen zu sammeln. Das Testevent im August diesen Jahres unter „olympischen Bedingungen“ – pro Nation startet nur ein Teilnehmer, die Starterfelder sind entsprechend klein – ist wichtig für die Standortbestimmung innerhalb der internationalen Konkurrenz.

Folgende Mitglieder des Audi Sailing Team Germany sind bei dem Testevent dabei und haben sich mit ihrem aktuellen Leistungsstand qualifiziert:

Ferdinand Gerz/Oliver Szymanski, 470er Männer, Seglerverein Wörthsee/Joersfelder Segel-Club
Annika Bochmann/Marlene Steinherr, 470er Frauen, Verein Seglerhaus am Wannsee
Erik Heil/Thomas Plößel, 49er, Norddeutscher Regatta Verein
Tina Lutz/Susann Beucke, 49erFX, Chiemsee Yacht Club/Hannoverscher Yacht-Club
Philipp Buhl, Laser Standard, Segelclub Alpsee-Immenstadt
Paul Kohlhoff/Carolina Werner, Nacra 17, Kieler Yacht-Club
Toni Wilhelm, RS:X Männer, Württembergischer Yacht-Club

DSV-Sportdirektorin Nadine Stegenwalner: „Alle Sportler haben in den Qualifikationsregatten überzeugt. Das Testevent ist ein wichtiger Bestandteil unserer Olympiavorbereitung und wird für alle Nationen eine Standortbestimmung unter olympischen Bedingungen sein. Wir freuen uns auf die Generalprobe.“

Alle Seglerinnen und Segler, die im August vor Rio an den Start gehen, sind nicht automatisch für Rio 2016 qualifiziert. Die nationale, mehrstufige Qualifikation des DSV läuft bis Mai 2016.

Quelle: STG/DSV

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *