Superyacht-Unfall: Warum “My Song” vom Frachter fiel – Transportfirma nimmt Stellung

"Sehr bedauerlich"

Wie konnte die 39.6 Meter lange preisgekrönte Superyacht “My Song” vom 138 Meter langen Transportschiff “Brattinsborg” fallen und ein so tragisches Ende finden? Transporteur Peters & May liefert eine Erklärung.

“My Song” nach dem Sturz ins Wasser.

Das Frachter Container verlieren ist spätestens seit dem Unfall der “MSC Zoe” im Januar vor der deutschen Küste im öffentlichen Bewusstsein angekommen. Aber Yachten? Superyachten? Und warum muss eine Traumyacht wie der 130 Fußer “My Song” von Baltic überhaupt auf einen Frachter verladen werden? Aus eigener Kraft sollte es den Weg von der Karibik ins Mittelmeer schneller schaffen als Huckepack auf einem Motorschiff.

Der 180 Fußer bei der Loro Piana Superyacht Regatta in Porto Cervo. © YCSS

Zumindest auf die Frage des Unfall-Hergangs gibt es jetzt eine Antwort. Seitdem immer mehr Spekulationen kursierten, und sich die Bilder der halb untergegangenen Yacht verbreiteten, hat das verantwortliche Yacht-Transportunternehmen Peters & May den Weg der Vorwärtsverteidigung eingeschlagen und ein schnelles Statement abgegeben.

Viele Hühner auf der “Stange”. “My Song” in Aktion. © YCSS

Ein ungewöhnlicher Vorgang im Fall eines solchen Unglücks, da normalerweise die Kommunikation mit der Versicherungen Vorrang hat. Aber Peters & May befürchtet, dass der Firmennamen Schaden nimmt, weist aber die Verantwortung von sich. 

Die Erklärung von CEO David Holley:

“Normalerweise würden wir uns nicht zu Frachtvorfällen äußern, aber angesichts des hohen Bekanntheitsgrades dieser Yacht und des Medieninteresses sind wir der Meinung, dass wir formal eine Klärung vornehmen müssen.

Es gibt mehrere Personen, die darüber urteilen, was passiert ist oder nicht, und wir werden versuchen, Klarheit zu schaffen, auch wenn sich die Untersuchung in einem frühen Stadium befindet. Unser guter Ruf ist in Gefahr, und wir werden ihn nicht durch unqualifizierte Personen beeinträchtigen lassen, die ohne Fakten urteilen.

Ich möchte hinzufügen, dass ich enttäuscht bin, dass vertrauliche Fotos an die Medien weitergegeben wurden.

Wir wurden am 26. Mai 2019 über den Verlust einer Yacht vom Deck der MS Brattinsborg um ca. 0400 Uhr  informiert. Es handelte sich um die Segelyacht ‘My Song’. Wir wiesen den Kapitän der MS Brattinsborg an, eine Bergung zu versuchen, beauftragten aber auch eine externe Gesellschaft.

Vollständige Untersuchung

Das Schiff hielt Sichtkontakt bis die Suche aus der Luft und auf See Sees eingeleitet wurde. Am 28. Mai 2019 dauern die Bergungsversuche noch an. Um die Sicherheit der weiteren an Bord transportierten Yachten zu gewährleisten, hat Peters & May den Frachter angewiesen, seine geplante Reise nach Genua fortzusetzen. Von dem Vorfall sind keine anderen Yachten betroffen.

Eine vollständige Untersuchung der Ursache des Vorfalls wurde eingeleitet. Die erste Einschätzung lautet aber, dass das Transport-Gestell der Yacht (im Besitz und bereitgestellt von den My-Song-Verantwortlichen, von ihnen für den Seetransport als geeignet garantiert, und montiert von der Crew der Yacht) während der Fahrt von Palma nach Genua zusammengebrochen ist. Das führte anschließend zum Verlust von ‘My Song’ über Bord.

Das ist eine erste Bewertung, die zu gegebener Zeit bestätigt werden muss.

Als führender Yacht-Transporter seit 40 Jahren sind wir sehr stolz auf das, was wir tun und gehen über alle Standardbetriebsverfahren hinaus, um einen sicheren Transport aller von uns beförderten Yachten zu gewährleisten.

Auf dem Weg zur Regatta

Dieser Vorfall ist mehr als bedauerlich, aber der Transport von Yachten auf Frachtschiffen ist nach wie vor eine der sichersten und kostengünstigsten Lösungen, wenn sie von einem renommierten Unternehmen wie Peters & May durchgeführt werden.

Weitere Informationen werden zu gegebener Zeit zur Verfügung gestellt, aber in der Zwischenzeit bitte ich alle, die Sensibilität des Vorgangs für alle Beteiligten zu respektieren.”

Ursprünglich sollte der Frachter “Brattinsborg” am 27. Mai an seinem Bestimmungsort im Hafen von Genua andocken. Das Schiff hatte am 7. Mai mit seiner Fracht die Insel St. John in der Karibik verlassen. In der nächste Woche wollte Eigner Pier Luigi Loro Piana (67)  mit “My Song” an der Loro Piana Superyacht Regatta in Porto Cervo teilnehmen, die er im vergangenen Jahr gewonnen hatte.

 

 

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *