Wolfgang Hunger und Julien Kleiner © C.B. / www.segel-bilder.de

Wolfgang Hunger und Julien Kleiner gewinnen souverän die Kieler Woche im 505er

Wolfgang Hunger macht die 20 voll

Die diesjährige Kieler Woche, das größte Segelevent in Europa, hatte es wieder in sich und war auch 2012 bei den 505ern von Spannung geprägt.

Dr. Wolfgang Hunger und Julien Kleiner ließen nichts anbrennen: völlig souverän mit 4 ersten Plätzen, 5 zweiten Plätzen und nur einem 3. Platz behaupteten die beiden ihre klare Führung von Anfang an und blieben uneinholbar für die Konkurrenz. Damit erzielt Dr. Wolfgang Hunger seinen Jubiläumsrekord, den 20zigsten Kieler Woche Sieg. Für die beiden Segler war die Kieler Woche eine wichtige Vorbereitung für die WM in La Rochelle, Ende Juli in Frankreich. Können die beiden zum dritten Mal in Folge die WM gewinnen?

Mit Spannung wurde der Gastauftritt von Olympiastarter und Kieler-Woche-Sieger im 49er Tobias Schadewaldt im 505er beobachtet, der mit seinem super erfahrenen 505er Vorschoter Martin Schöler gleich auf Platz 4 landete. Der vom 505er begeisterte Tobias Schadewaldt und Martin Schöler bildeten ein neu formiertes Team und konnten gleich 2 der Wettfahrten für sich entscheiden. Schadewaldt strahlt über beide Ohren nach seiner 505er Erfahrung und verspricht sich durch das Segeln im anspruchsvollen 505er neue Impulse für das 49er Segeln. Das technisch anspruchsvolle Boot spricht immer wieder Top Segler aus anderen Klassen an: letztes Jahr nahm beispielsweise Nathan Outteridge an der 505er WM teil und auch die olympische Laserseglerin Franziska Goltz sagte im Interview der SZ, dass sie gern einmal im 505er starten möchte.

Den zweiten Platz hat das neu formierte Team Bogacki / Dehne erreicht, das bereits beim Europa-Cup in Cannes als bestes deutsches Team abgeschnitten hat. Immer besser miteinander eingespielt, können die beiden selbstbewusst zur WM fahren. Den dritten Platz knapp vor Schadewaldt erreichten die früheren Europameister Findel / Tellen. Die amtierenden Europameister Schomäker/ Jess konnten sich nach einem eher schwierigen Kieler-Woche Start dann immerhin bis auf Platz 5. vorarbeiten.

Der Wettergott zeigte sich temperamentvoll und die Segler hatten mit viel Starkwind zu kämpfen. Hier hatten natürlich die leichteren Crews mit zu kämpfen und so konnten sich eher wieder die Starkwindliebhaber durchsetzen.

Die Kieler Woche mit einem Feld von 48 Booten war hochkarätig und international mit Teams aus 7 Nationen besetzt. Die hochprofessionelle Berichterstattung ließ auch die Segler und Freunde an Land mit Spannung die Rennen verfolgen.

Ergebnisse

Presse Kontakt: Iris Feldmann
505er Klassenvereinigung

Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

10 Kommentare zu „Wolfgang Hunger und Julien Kleiner gewinnen souverän die Kieler Woche im 505er“

  1. avatar Holger sagt:

    also los Carsten – nächstes Jahr bis du dann mit Willi zusammen auch dabei,
    denn der CountDown für die WM 2014 in Kiel läuft ab jetzt !

    Die 505 WM 2012 jetzt in 3,5 Wochen hat wohl 180 Meldungen !
    natürlich alles in einer Flotte, denn Gruppensegeln wollen wir nicht.
    Dank GateStart trennt sich prpblem schnell die Spreu vom Weizen und
    bei WM 2005 in Warnemünde hatten wir 171 Boote und das klappte auch problemlos.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 8 Daumen runter 3

    • avatar Carsten Kemmling sagt:

      hehe, mal sehen. aber du nennst genau den grund, der eher abschreckend ist. gate start finde ich äußerst abtörnend! da fehlt einfach etwas von einer richtigen regatta.

      Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 11 Daumen runter 8

      • avatar Holger sagt:

        nee Carsten – das siehst du falsch
        GateStart ist perfekt denn du hast kein Dauerfrühstartgenerve
        und zudem kann die niemals so wie beim Linienstart irgendein “Helldriver” der gerne halbwinds die Linie runterballert oder aber Frühstart hat dann deinen Start versauen.
        Zudem taktisch identisch anspruchsvoll, da du genauso überlegen musst früh oder spät starten so wie halt bei Linie mit Schiff oder PinEnd
        GateStart ist gerechter da die Teams die schnell fahren können eher frei rauskommen und generell viele erstmal gut loskommen und das Feld nicht gleich mit dem Start geteilt ist in 1.Reihe und Rest

        Behalte die 505 WM im Juli im Auge !
        ist noch vor Olympia und zeitgleich mit der 29er WM in Travemünde

        Die Fiven Klasse ist jedenfalls sehr happy mit der Lösung und wir praktizieren das schon immer
        und GateStart mnachts zudem einfach für Wettfahrtleiter da man halt nix falsch machen kann mit der Linie

        Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 8 Daumen runter 7

      • avatar Oliver sagt:

        Nee Carsten, kann ich leider nicht bestätigen. Das ist schon ne klasse Sache mit dem Gatestart, kein lästiges Warten auf den nächsten Startversuch, die hälfte des Feldes schafft es, zu gleichen Bedingungen ins Rennen und No BFD.
        Die Taktischen Optionen für die Startkreuz sind ja die gleichen wie bei nem normalen Startverfahren .
        Also, no excuse, schieb Dir und Willi in der nächsten Saison eine Carbonschüssel unters Gesäss! Wir wollen messern 😉

        Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 9 Daumen runter 4

        • avatar Holger sagt:

          wir starten jetzt schon mal mit dem Rumpfausbau für Neuboot für Carsten & Willi
          dann hat der ab jetzt 2 Jahre lang Zeit über seoien WM 2014 505 Kampagne zu berichten….

          @Carsten wenn du klar bist mit Sponsorgesuch kannst du das Neuboot hier im August abholen…
          du mit 90kg und Willi hinten mit 72-74kg alles bestens
          willkommen in der Trainingsgruppe Strande

          Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 8 Daumen runter 5

          • avatar Ballbreaker sagt:

            Hmm, Glückwunsch an Wolfgang Hunger und Julien Kleiner, mal wieder.

            Bei aller Sympathie, Werbung und Support für die 505er Klasse (immerhin eine der wenigen die im Internationalen Teil der KielerWoche überhaupt noch über 50 Meldungen – außer den Jugendbooten – gekommen ist), so langsam finde ich es schon ein wenig seltsam, dass keiner an Hunger vorbeikommt.

            37 Punkte Vorsprung vor Platz Nr. 2 und letzten Lauf nicht gefahren!

            Eigentlich bleiben nur 2 Erklärungen:
            1.) Entweder ist Hunger so unglaublich stark, dass es keinen Besseren gibt – was es eigentlich weder bei Elvstroem, Scheidt, Dennis Connor, Schümann, Ainslee oder wem auch immer gegeben hat oder
            2.) vielleicht ist das viel umschriebene seglerische Niveau der Klasse dann doch nicht so hoch wie immer behauptet wird 😉

            Also, 505er Segler, ab in den Kraftraum, etxra Kondi-Einheiten schieben und Mentalcoach aufsuchen oder was auch immer. Aber bei der WM 2012 will ich mal endlich nen anderen Namen da vorne lesen!!! 🙂

            Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 18 Daumen runter 5

  2. avatar Rolf Albert sagt:

    Hehe, Ballbreaker…das grenzt ja schon fast an Nestbeschmutzung… wo doch hier wie bei der gesamten Kiel-Connection der 505-er sooo hoch gehalten wird…. 🙂
    Wir (ich diesmal nicht) waren auf der gleichen Bahn, außer mal nem durchs Bild huschenden FD waren die praktisch nicht zu sehen…oder dann noch ein wirklich dämlicher Kommentar beim Live-TV, “dass die Fiven doch viel schneller sind, sehen Sie nur, wie der am FD vorbeiglüht”… Ha, ha ! Die Tatsache, dass da FD`s aus dem hinteren Feld gezeigt wurden, die viel, viel tiefer zur Leetonne fuhren als Wolfgang Hunger – der dann auch noch zu hoch rauskam u. in dem Moment seine Führung verschenkte – als auch die Tatsache, dass die gezeigten FD unten am Gate plötzlich wie von Geisterhand wieder vor Hunger rundeten…die “vergaß” man einfach mal.
    So nicht, meine Herren !
    Aber was solls, wir können damit leben. Kiel MUSS eben nicht unbedingt sein.

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 9 Daumen runter 7

  3. avatar Heini sagt:

    Trotzdem, 20 x Kieler Woche gewinnen muss man erstmal hinkriegen. Hut ab!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 14 Daumen runter 0

  4. avatar christoph h. lauterbach sagt:

    ja hut ab, die herren! wie alt ist der HUNGER eigentlich, daß der noch so fit ist…

    sidewinder

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    • avatar Holger sagt:

      der alte Mann ist schon 52
      und wir alle anderen Teams haben es den Jungs echt zu leicht gemacht
      und zu viele Fehler gemacht und es war halt viel zu holen (oder zu verlieren) auf der Bahn an der Stollergrundrinne
      vor allem am Freitag und Samstag bei Südwest
      und durch die Up&Down Kurse kann mna in der Five zum Glück sehr viel machen downwind
      und es passiert viel viel mehr als auf ödem Dreieckskurs

      super das das Kieler Woche so klappt wie wir als Klasse es gerne hätten
      sprich mit längerer Startkreuz und GateStart

      nur am Rande: die 505er WM in 2 Wochen wird 180 Boote haben
      und die größte WM in der Geschichte der Klasse ever werden !!!!!
      und auch 180 geht mit Torstart und der Pfadfinder muss halt 7 Minuten fahren und die Stratkreuz 2 Meilen sein

      Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *