Anlegen: Yacht dreht im schmalen Schären-Hafen quer – Was ist passiert?

Hafenkino

Das ist dumm gelaufen in einem schwedischen Schären-Hafen. Eine Yacht wird nach einem verpatzten Anlegemanöver vom Seitenwind erfasst und treibt auf die Steine.

Es ist etwas schwer zu erkennen, was genau passiert. Offenbar gelingt es der Crew nicht, den Bug zu fixieren, nachdem der Skipper den Speed für den Anleger rausgenommen hat.  Ein Segler hat mittschiffs eine Vorleine parat und auch auf dem Nachbarschiff steht ein Mann mit einer vorbereiteten Leine. Aber irgendwie kommt es nicht zur Verbindung.

Danach kann der Bug nicht mehr gehalten werden. Starker Wind von der Steuerbord-Seite dreht ihn herum, und mangels Platz im schmalen Kanal trifft die Yacht mehrfach auf die Steine. Da hilft auch der Segler auf dem Vorschiff nicht, der mit einem Fender etwas hilflos versucht, Schlimmeres zu verhindern.

 

Spenden
https://yachtservice-sb.com

Ein Kommentar „Anlegen: Yacht dreht im schmalen Schären-Hafen quer – Was ist passiert?“

  1. avatar sefa sagt:

    “Starker Wind von Steuerbord”. Is Klar. Schaut euch mal die dezente Gastlandsflagge an die sich m Bild versteckt.

    P.S.: Strom?

    Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *