Aufgelaufen: Zwei Millionen Euro Yacht rammt Felsen

Hoch und trocken

Im Netz kursiert das Bild von einer 70 Fuß Traumyacht, die arg mitgenommen auf einem Felsen liegt. Das Unglück passierte vor zwei Wochen im US-Bundesstaat Maine nördlich von Portland.

Archangel

Der 70 Fußer “Archangel” nach dem Auflaufen an der US Küste. Das Rigg kam beim Crash von oben. © L. Lokner

Dabei ist die vor zwei Jahren gebaute rund zwei Millionen Euro teure “Archangel” vom Typ Hylas offenbar mit voller Fahrt auf den Felsen Goose Rock in der Penobscot Bay aufgelaufen und hat beim abrupten Abstoppen sein Rigg verloren.

Der Penobscot Bay Pilot berichtet, dass bei der Kollision niemand von der achtköpfigen Crew ernsthaft verletzt wurde. Augenzeugen berichten, das German Frers Design sei zwischen sieben und acht Knoten schnell gewesen. Die Yacht wurde inzwischen geborgen und in der nahen Marina aus dem Wasser geholt.

Es ist noch nicht klar, wie es zu dem Vorfall am hellichten Tag kam. Die Coast Guard hat eine Untersuchung eingeleitet.

Archangel

Der 70 Fußer “Archangel” zu besseren Zeiten. © Billy Black

Archangel

Ds Interieur der Traumyacht. Einiges dürfte in Unordnung geraten sein. © Billy Black

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Spenden
https://yachtservice-sb.com

7 Kommentare zu „Aufgelaufen: Zwei Millionen Euro Yacht rammt Felsen“

  1. avatar AZ sagt:

    “Traumyacht”… Ich wusste gar nicht, dass SR zu solch unreflektierten Klassifizierungen fähig ist…;)

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 14 Daumen runter 2

    • avatar Piet sagt:

      Hast recht, ist wohl eher ein Traum-Wohnmobil

      Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 12 Daumen runter 4

      • avatar Klaus sagt:

        Digger würde sagen: Wohnblock!

        Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 8 Daumen runter 2

        • avatar Alex sagt:

          Also ich bin ja auch Fan von Booten die auf das zum Segeln notwendige reduziert, dort aber üppig ausgerüstet sind.
          OK, meine Neue hat jetzt auch 5cm dicke Polster, was an Komfort für ein 9,5m Boot auch ausreichend ist.

          Aber für ne echte Langfahrt ist der Dampfer schon richtig bestückt.
          Da wollte ich dann doch lieber mit dem als mit meinem Puristenpott aufschlagen.

          Leider fehlt mir das passende Portmonee für so einen Kübel und wer soll das innen putzen 🙁

          Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

  2. avatar Andreas Ju sagt:

    Ich träume eher anders …

    Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 1

  3. avatar Berni sagt:

    Mich würde interessieren, ob der Felsen auf den die Traumyacht aufgelaufen ist ein Traumfels ist. Gut, dass niemand verletzt wurde (außer der Stolz des verträumten Besitzers).

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *