M32 Katamaran für die Sach Brüder. Mitsegeln auf der Speedmaschine

Neues Geschoss

Hoch das Bein. Schon bei wenig Wind kommt der M32 unter seinem großen Gennaker schwer in Fahrt. © A. Kling

Helge und Christian Sach haben nach langer Wartezeit ihren neuen M32-Katamaran von der Marström-Werft in Schweden erhalten. In Travemünde segelten sie erstmals ihr neues Geschoss zur Probe.

Die 13-fachen Deutschen Meister und Kattrainer aus Zarnekau in Ostholstein vom Lübecker Yacht-Club, werden die zehn Meter lange und 6,50 Meter breite Speedmaschine auch mit Gästen über die Lübecker Bucht jagen.

Schon bei Leichtwind garantieren 120 Quadratmeter Segelfläche auf 480 Kilogramm Bootsgewicht hohe Geschwindigkeiten. Bei mittlerem Wind erreicht der M32 mehr als 20 Knoten.

Helge (l.) und Christian Sach freuen sich über ihr neues Spielgerät. © A. Kling

Neben dem neuen SL33 Katamaran am Bodensee gehört der Sach-Multihull damit zu den schnellsten Schiffen in Deutschland.

Website mit Mitsegelangebot

Zum Thema: Heißes Geschoss für den Bodensee

Bei dem M32 wird bei hoher Geschwindigkeit kein Vorsegel gesetzt, weil der Widerstand zu groß wäre. © A. Kling

Kollisionskurs bei der Jungfernfahrt auf der Trave. Kein Problem für den schnellen M32 Katamaran. © A. Kling

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

3 Kommentare zu „M32 Katamaran für die Sach Brüder. Mitsegeln auf der Speedmaschine“

  1. avatar Philipp sagt:

    Interessante Konstruktion so ohne Unterzug und mit kleinem Genni. Aber wenn’s von Marstrom kommt, kann man wohl davon ausgehen, dass sie wissen was sie tun 😉

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

  2. avatar Egon sagt:

    Bild 4 – “Kollisionskurs bei der Jungfernfahrt auf der Trave. Kein Problem für den schnellen M32 Katamaran”

    Da geht mir doch der Hut hoch! Wenn der in ein Windloch fährt, dann parkt der ein. Schön, wenn er dann just der Fähre genau vor den Bug gefahren ist.

    (kann natürlich auch alles ganz anders sein, die Perspektive des Bildes täuscht, er hat einen Moment später gewendet, oder oder oder. Aber die Bildunterschrift suggeriert eben etwas anderes. Da muss man sich nicht über Auseinandersetzungen zwischen der Sport- und der Berufsschifffahrt wundern)

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 1

  3. avatar Ketzer sagt:

    Die zwei Opas lümmeln sich da bequem auf ihrer Opabank, anstatt ins Trapez zu gehen. Aber sind halt in Deutschland immer noch unerreicht. Glückwunsch!

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *