SR Interview: Was hinter der neuen MiniBente steckt

Aus der Kiste geschlüpft

Die Bente Jungs haben ein neues Projekt. Auf derboot zeigen sie einen 20 Fußer in der Kiste. AlexanderVrolijk erklärt, was es damit auf sich hat.

Bente

Blick durch ein Loch in der Wand auf das Hinterteil der MiniBente.

“Wir sehen uns als Konzeptwerft”, sagt Alexander Vrolijk in Düsseldorf, und beschreibt damit den Anspruch, mehr als ein Bootsbauer zu sein. Deshalb präsentiere er mit seinem Team das neue Bente-Projekt, das über die Erstellung einer neuen Yacht hinaus geht. Boat Sharing ist das neue Stichwort.

Das Team widmet sich dem Thema mit einem kleinen 20 Fußer, der extrem einfach auch für Anfänger zu segeln sein soll. Auf der Messe wurde das Schiff in einer geschlossenen Box präsentiert, die mit Gucklöchern versehen war.

Bente

Die MiniBente ist auf der boot aus ihrer Box geschlüpft.

 

First video of MiniBente. It is only a study so far. You will never be able to buy it. So rent it.

Posted by Bente24 on Sonntag, 31. Januar 2016

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

4 Kommentare zu „SR Interview: Was hinter der neuen MiniBente steckt“

  1. avatar stefan sagt:

    Segeln ohne Segelschein?

    Schöner Wunsch, aber Illusion für die meisten Binnenreviere in Deutschland 😉

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 3 Daumen runter 10

    • avatar Hobby-Regatteur sagt:

      Der Wunsch entspricht weitestgehend der Wirklichkeit.

      Auf welchen Binnenseen außer den Berliner Gewässern und dem Bodensee besteht denn eine Segelscheinpflicht für Kleinfahrzeuge unter Segeln?

      Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 7 Daumen runter 2

      • avatar Arwed sagt:

        Auf gar nicht mal so Wenigen. Wenn ein Seebesitzer (und jeder See hat einen Besitzer) z.B. eine weiße Flotte betreibt, hat er die Verkehrswegesicherungspflicht. Dann wird meisst schon ein SBF verlangt, um ein Mindestmaß an Verkehrsbewusstsein sicherzustellen.
        Beispiel: Rursee in der Eifel.

        Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 1 Daumen runter 7

      • avatar stefan sagt:

        Dümmer + Steinhuder Meer:
        Ein Fahrzeug darf nur führen, wer einen gültigen, mit Lichtbild versehenen Befähigungsnachweis für das entsprechende Fahrzeug hat.

        Auf dem Bodensee ist das Bodenseeschifferpatent D ab 12 qm Segelfläche vorgeschrieben.

        Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *