Youtube-Tipp: Einstündige BBC-Produktion zum fatalen Fastnet-Race 1979

Fastnet Katastrophe

Original-Aufnahmen, nachgestellte Szenen, Interviews mit Betroffenen – in gewohnter BBC-Akribie lassen die TV-Filmer die Katastrophe nochmals Revue passieren. Video-Tipp fürs Wochenende.

Das Fastnet-Rennen von 1979 gilt als größte Katastrophe des Segelsports. 303 Boote, darunter die Admirals Cup-Flotte mit 54 Yachten inklusive des deutschen Teams mit “Rubin”, “Tina-I-Punkt” und “Jan Pott” waren am Start als das Regattafeld in einen zu spät vorhergesagten Orkan geriet. 15 Segler ertranken.

Die Rettungsaktion, an der sich über 400 Profis beteiligten, galt als die größte seit dem Zweiten Weltkrieg.

Trotz der eher bescheidenen Bildqualität im Video, wirken die Original-Aufnahmen und nachgestellten Szenen bis heute beklemmend und schockierend. Kein Lehrstück im Stile „was-wäre-wenn“, sondern tiefgehende Dokumentation über die Schicksale und Erlebnisse Einzelner im fatalen Sturm, die stellvertretend für die ganze betroffene Flotte stehen.

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier
Spenden
https://northsails.com/sailing/3di-nordac

10 Kommentare zu „Youtube-Tipp: Einstündige BBC-Produktion zum fatalen Fastnet-Race 1979“

  1. avatar Segler sagt:

    Sehr gute Doku!
    Aber um die zu sehen muss ich nicht das Abo bezahlen. Leider ist der letzte eigene Inhalt lange her. Nur für Youtube-Tipps zahle ich kein Abo.
    Das System mit 20 frei Artikeln funktioniert auch nicht, selbst am 1.02.15 konnte ich kein Artikel frei lesen.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 33 Daumen runter 14

    • avatar halolo sagt:

      Schalt deine IP ab, damm läuft alles wie bisher …

      Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 9 Daumen runter 12

    • avatar Andreas John sagt:

      Hallo Segler,

      die metered Paywall funktioniert. Wir haben mit 20 Freiansichten angefangen. Es kann sein, dass Deine Cookie Einstellungen in Deinem Browser nicht mit den Anforderungen der Seite übereinstimmen.

      Weitere Infos zur Paywall und zu Cookie-Einstellungen findest Du unter “Fragen und Antworten” in der Seitennavigation unter “SegelReporter Club” oder “SR Clubraum”.

      Sei mal ehrlich, wärest Du alleine auf den Link von dieser interessanten Doku gekommen? Die Recherche hat Dir SR abgenommen.

      Heute genau vor 5 Jahren ist SegelReporter online gegangen. Die enorme Reichweite, die SR aufbauen konnte, gibt SR recht, dass es ein Bedarf für ein solches Online-Segelmagazin gibt. Zumindest für ein kostenfreies.

      Es ist genauso wie im Paywall-Text festgehalten: Eine unabhängige Webseite wie SR kann ohne seine Leser keine “schwarze Null” schreiben. Die Erlöse aus dem Banner-Verkauf reichen bei weitem nicht aus, um die laufenden Kosten zu tragen. Zum Projektstart hofften wir, dass SR über Werbung zu finanzieren sei. Der Online-Werbemarkt hat sich aber in eine ganz andere Richtung entwickelt. Eine ganze Branche muss umdenken und überall werden Bezahlmodelle eingeführt.

      Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen weiterhin die Stirn zu bieten.
      Die Leser von SegelReporter werden entscheiden, wie es weitergeht.

      Letztendlich geht es um knapp 1,– € pro Woche bei einer 12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft 😉

      Grüße, Andreas

      Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 22 Daumen runter 5

      • avatar Hobby-Regatteur sagt:

        Sorry,
        die bayrische metered paywall hakt und klemmt. Es ist schlicht nicht mehr zeitgemäß die zählende Kundschaft zu zwingen, für jedes Login die Cookies auf “accept all” umzustellen.
        Und nach erfolgreichem Login -das einen manuellen Reload erfordert- immer auf der Startseite zu landen. Und weiterhin von animierten GIFs genervt zu werden.

        Letztendlich geht es um Respekt gegenüber den Lesern, die euch unterstützen.

        Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 12 Daumen runter 4

        • avatar Andreas John sagt:

          Hallo Hobby-Regatteur,

          wie SR Cookies einsetzt findest Du unter “Fragen und Antworten” in der Seitennavigation unter “SegelReporter Club” oder “SR Clubraum”. Für Dein Problem haben wir einen, so meinen wir, praktikablen Lösungungsvorschlag. Den entsprechend Absatz habe ich nachfolgend reinkopiert:

          Ein paar Worte zu Cookies

          Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Webseite wichtig und von modernen Webseiten nicht mehr weg zu denken. Um dir eine angenehme Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern deiner Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen und um statistische Daten zur Optimierung der Webseite-Funktionen zu erheben.

          In der Regel gibt es keine Probleme die Cookies der besuchten Seite zu zulassen, also von SegelReporter. Nun Arbeiten wir mit plenigo als Dienstleister zusammen, um unsere SegelReporter Club zu managen. Deshalb ist es auch notwendig, die Cookies von Drittanbietern, also plenigo in unserem Fall, zu zulassen. Hier könnte aber der eine oder andere sagen, das pauschale Zulassen geht mir zu weit. In den meisten Browsern kann man dafür Ausnahmen eingeben. Das heisst, man lässt die Cookies von Drittanbietern nicht zu und gewährt aber gleichzeitig eine Ausnahme für plenigo Cookies bei SegelReporter.

          plenigo Datenschutzerklärung: Mehrere Professionals haben diese für uns gecheckt. Ihr Urteil: “Sie ist ausführlich, zeitgemäß und fair.”

          Anleitung zur Einstellung der Cookies bei verschiedenen Browser-Typen

          Gruß,
          Andreas

          Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 8 Daumen runter 3

      • avatar Segler sagt:

        Ich hab die Doku schon mal vor einiger Zeit gesehn. Woher der Tipp kam weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr. Vielleicht einfach ein Vorschlag von Youtube an der rechten Seit, auch egal.

        Was mich interessieren würde. Wie finanzieren sich die anderen Segel Seite. Die haben auch nur etwas Werbung und das wars. Oder werden die alle nur als Hobby betrieben?

        Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 6 Daumen runter 2

  2. avatar Jörg sagt:

    Jo, das mit den Frei Artikeln wird wohl technisch noch ne Nuss.
    Aber eventuell genügt es ja, wenn nur 5% Nerds nen Umweg finden und von den restlichen 95% vielleicht 40% nen Abo abschließen.
    Gucken ja auch nicht alle die russischen Sky Streams.
    Außerdem zahle ich persönlich auch für eine Mischung aus eigenen Artikeln und gut zusammengestellten Links, die ich so nicht suchen und auch nicht finden würde.
    Ist im übrigen Digger nicht auch SR? 😉
    Also: letzter Beitrag vom 6.2. ?
    Jo, Dat is man schon ganz schön lange her;-)

    Ein bisschen Zeit zum recherchieren muss andererseits auch mal sein- in sofern : Alles jut hier- WEITER SO SR!
    Gruß
    Jörg

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 24 Daumen runter 5

  3. avatar x-claim sagt:

    Die Doku ist schon seit 2 1/2 Jahren beu youtube, oder?

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 9 Daumen runter 4

    • Stimmt und ich habe sie schon damals gesehen. Woher ich den Tip damals hatte, weiß ich nicht nicht mehr. Könnte aus einem Forum gewesen sein.

      Aber trotzdem schön, wenn Ihr darauf hinweist. Nur solltet Ihr das lieber auch so kennzeichnen … Vlt. wäre es ja nett, eine Art “Video/Link/… Archiv anzulegen.

      Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 10 Daumen runter 1

  4. avatar GOL sagt:

    Das ging vor 2 Jahren komplett durch Facebook, und dann haben es einige Teameigner im Winter an ihre Crews geschickt zum lernen, da gibt es noch einige weitere, sowie den irischen Bericht zu dem Rambler Unfall.

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *