Stickl Foiling Camp Anfang Mai am Gardasee

Es sieht ganz einfach aus - probiere es aus!

Die Quant23 steht im Stickl Sportcamp für die gesamte Saison zur Verfügung. Vorsicht Suchtgefahr! © Stickl Sportcamp am Gardasee

Die Quant23 steht im Stickl Sportcamp für die gesamte Saison zur Verfügung. Vorsicht Suchtgefahr! © Stickl Sportcamp am Gardasee

Durch die steile Entwicklung bei den foilenden Segelbooten und Katamaranen erreichen immer mehr “Fluggeräte” recht einfach eine stabile Fluglage. Für immer mehr Segler ist damit das Foilen möglich geworden.

Foilen mit Booten und Katamaranen ist bisher eine Entwicklung, zu der nur die Segelprofis Zugang haben. Mit der Erweiterung unseres Sportcamps zum Foiling Camp am Gardasee wollen wir auch dem erfahrenen und ambitionierten Freizeitsegler, Surfer und Kiter die Möglichkeit bieten, unter professioneller Anleitung und Betreuung in diese sogenannte dritte Dimension des Segelns einzusteigen.

Idealle Verhältnisse zum Fliegen: 9 -16 Knoten Wind und wenig Welle © Stickl Sportcamp am Gardasee

Idealle Verhältnisse zum Fliegen: 6-15 Knoten Wind und wenig Welle © Stickl Sportcamp am Gardasee

Nach einer Saison mit positiven Erfahrungen bei Kursen auf der foilenden Moth Mach2 stellten wir fest, dass unser Spot am Gardasee mit Winden zwischen 6-15 Knoten und wenig Welle perfekt für die ersten Flugversuche ist. SR berichtete darüber in “Airborne gleich am ersten Tag” – Schnupperfoilen auf der Motte beim Sportcamp Stickl. Ab Mai 2016 bieten wir dem interessierten Publikum alles an, was fliegen kann! Windsurfboards, Kitefoils, Einrumpf-Flieger und Katamarane.

Versierte Instruktoren geben die wichtigen Ratschläge, auch über Funk-Coaching, um schnell abheben zu können © Stickl Sportcamp am Gardasee

Erfahrene Instruktoren geben die wichtigen Ratschläge, auch über Funk-Coaching, um schnell abheben zu können © Stickl Sportcamp am Gardasee

Mit einer Opening Week vom 8.-13 Mai wird das Foiling-Programm eröffnet. Hersteller der „Flieger auf dem Wasser“ präsentieren ihre Entwicklungen und betreuen zusammen mit dem Stickl Team die Testsegler mit Sicherungsbooten und Funk-Coaching.

Neben den „Foilern” kann man natürlich auch auf „normalen“ Segelbooten, Cats und Surfboards die Zeit zwischen den Testsessions auf dem Wasser verbringen und einen Segelurlaub am Gardasee mit der einmaligen Möglichkeit verbinden, in das Foilen zu schnuppern!

Manche der fliegenden Toys werden nur in dieser Woche zur Verfügung stehen. Andere, wie das fliegende Kielboot Quant23 und die neue Einheitsklasse Waszp, der 1-2 Mann-Katamaran IFLY15 sowie Windsurf-Foiler und Kitefoils gibt es über die ganze Saison inklusive Kursangeboten und Test-Fahrten.

Ein fliegender A-Cat von Scheurrer darf in der Testwoche nicht fehlen © Stickl Sportcamp am Gardasee

Ein fliegender A-Cat von Scheurer darf in der Testwoche 8.-13. Mai 2016 nicht fehlen © Stickl Sportcamp am Gardasee

Infos zum Stickl Foiling Camp und dem Opening Event

Stickl Sportcamp, Malcesine am Gardasee, Italien, Kontakt: Heinz Stickl
www.stickl.com

SticklSportcamp

Spenden

3 Kommentare zu „Stickl Foiling Camp Anfang Mai am Gardasee“

  1. avatar Hase sagt:

    Wenn ich mir jetzt einen Stecker (runterfallen vom Foil mit Vollbremsung)vorstelle, frage ich mich was passiert wenn der Trapezmann in der Abrisskante vom hochgezogen Foil landet…..

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 7 Daumen runter 8

    • avatar Heinz Stickl sagt:

      Auf Amwindkurs im DSS-Modus fährts du keinen Stecker und es ist völlig ungefährlich. Segeln sollte man allerdings schon können !

      Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 6 Daumen runter 6

  2. avatar dubblebubble sagt:

    Man muss das unbenutzte Schwert ja nicht so weit rausstehen lassen wie auf dem Foto. Vielleicht nur eine Nachlässigkeit der Crew?

    Schöne Grüsse nach Malcesine

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *